Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Champagner


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Champagner ist ein Qualitäts- Schaumwein der in der namensgebenden Provinz Champagne in Frankreich angebaut und gekeltert werden muss. Jeder andere Schaumwein hat nach deutschem Lebensmittelrecht Sekt zu nennen; in Frankreich und in Luxemburg heißen die durch Flaschengärung gewonnenen Schaumweine Crémant in Deutschland soweit vom Winzer selbst Winzersekt.

Als Erfinder wird oft der Mönch Perignon genannt nach dem auch die wohl Champagner Marke aus dem Hause Moet et Chandon benannt ist.

Inhaltsverzeichnis

Die "Méthode Traditionell" (Flaschengärung)

Die Méthode Traditionell wurde ca. 1700 Mönch Dom Perignon erfunden. Nach der Herstellung "normalem Wein" wird dieser ein zweites Mal Für Champagner dürfen nur 3 Rebsorten verwendet werden: Pinot Noir (Spätburgunder) Pinot Meunier (Müllerrebe) und Chardonnay . Um die zweite Gärung zu erreichen dem Wein Rohr- oder Rübenzucker und etwas Hefe zugegeben werden. Die Flaschen werden dann einem Kronkorken verschlossen. Die Zweitgärung dauert zwischen einem fünf Jahre.

Bis ins 19. Jahrhundert war Champagner da ja die Hefe der zweiten Gärung der Flasche war. Dann erfand die "Veuve (die Wittwe Cliquote auch La Grande Dame die Prestige Marke des Champagner Hauses Veuve das Rütteln und Degorgieren. Die Flaschen werden in Rüttelpulte gestellt. Am Anfang sind die waagerecht in bestimmten Zeitabständen werden sie langsam weiter auf den Kopf gestellt. Heute übernehmen meistens Roboter . Handgerüttelt wird nur noch sehr selten. die Flaschen senkrecht stehen ist die eigentliche abgeschlossen und die Hefe hat sich im gesammelt. Auf der Hefe reift der Champagner weiter - er kann jedoch sehr lange werden (bis 10 Jahre und länger).

Dégorgement

Um die Hefe entgültig aus der zu bekommen wird der Flaschenhals durch flüssigen Stickstoff geführt und dann der Kronkorken geöffnet. gebildete Eispfropf welcher die abgesetzte Hefe enthält durch den Überdruck aus der Flasche. Das natürlich die moderne Art. Früher wurde der Hefeschlamm von speziell dafür ausgebildeten Leuten mit Schwung aus der Flasche geschleudert. Diese Methode dégorgement à la volée ) wird heute jedoch kaum noch angewandt erstens der personelle Aufwand sehr groß ist die moderne Methode auch gründlicher und sparsamer Der deutsche Ausdruck für Dégorgement ist Abschlämmen .

Dosage

Der Flüssigkeitsverlust wird durch die sogenannte aufgefüllt bevor die Flaschen wieder mit dem Champagner Korken verschlossen werden. Die Dosage ist Geheimnis der Champagnerhäuser. Sie gibt dem Champagner eine prägende Note. Die Dosage kann z.B. Süßweinen (vergleiche Deutsche Auslesen) oder auch den des Champagner bestehen. Mit ihr kann je Restzuckergehalt (manchmal wird aus Zuckerlösung zugesetzt) auch werden wie süß der Champagner werden soll. gibt es folgende Abstufungen:
  • Ultra Brut oder Brut integral : keine spezielle Dosage aufgefüllt aus anderer
  • Extra Brut : Dosage mit 0 bis 6 g/l
  • Brut : Dosage mit max. 15 g/l Restzucker
  • Extra Dry : Dosage mit max. 20 g/l Restzucker
  • Sec : Dosage mit max. 35 g/l Restzucker
  • Semic Sec : Dosage mit max. 50 g/l Restzucker
  • Doux : Dosage mit mehr als 50 g/l (selten bei Champagnern)
Außer Champagner werden inzwischen auch viele Schaumweine nach dieser Methode hergestellt.

Wirtschaft

Im Jahr 2002 wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 5 Millionen Liter Champagner aus Frankreich eingeführt. Dies ist ein Rückgang um 9 Prozent gegenüber 2001 .

Die Nachfrage nach Champagner ist heute geringer als in den 1990er Jahren. Die von Champagner erreichten im Jahr 1997 mit 13 6 Millionen Litern ihren

Flaschengrößen

Champagner wird in verschiedenen Flaschengrößen angeboten Standardgröße ist die 0 75 Literflasche. Für andern Flaschengrößen haben sich eigene Bezeichnungen etabliert:

Normalgröße Liter Bezeichnung
¼ 0 2 Piccolo
½ 0 375
1 0 75
2 1 5 Magnum
4 3 Jeroboam (Doppelmagnum)
6 4 5 Rehoboam
8 6 Methusalem
12 9 Salmanazar
16 12 Balthasar
20 15 Nebukadnezar



Bücher zum Thema Champagner

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Champagner.html">Champagner </a>