Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Charles Marie Widor


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Charles Marie Widor (* 21. Februar 1844 ; † 12. März 1937 ) war ein französischer Organist und Komponist.

Er erhielt seine musikalische Ausbildung in Vaterstadt Lyon. Weitere Studien absolvierte er in bei einem der renomiertesten Organisten seiner Zeit: Lemmens (1823-1881). Bei ihm studierte er im Orgel und bei Francois-Joseph Fétis Komposition. Im 1870 wurde er zum Organisten der grossen Aristide Cavaillé-Coll -Orgel (1862) der Pariser Pfarrkirche St. Sulpice ein Amt das er 64 Jahre lang sollte.

Widor gilt als Begründer der "französischen und hatte zeitweilig eine Professur am Pariser inne. Er trat als Komponist von u.a. Orgelsymphonien diversen Einzelwerken für Orgel Messen und Werke anderer Gattungen (Opern Ballette Vokalmusik Kammer- Orchestermusik) hervor und ist heute fast ausschließlich seiner Orgelkompositionen in Erinnerung. Sein berühmtestes und (Orgel-)Werk ist die Toccta-Fur aus der 5.




Bücher zum Thema Charles Marie Widor

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Charles_Marie_Widor.html">Charles Marie Widor </a>