Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Cheat


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Cheat (engl. für betrügen ) wird die Möglichkeit bezeichnet in einem Computer- oder Videospiel selbst oder durch externe Programme den zu beeinflussen. Meist handelt es sich dabei Cheats mit denen man aus der Sicht Spielers uninteressante Bereiche des Levels umgehen kann. Aber auch das Verschaffen z.B. unendlicher Lebenskraft mehr Munition oder weiterer werden meist von Cheats abgedeckt.

Das Anwenden von Cheats hat einen Einfluss auf den Spielablauf da der einzelne in einer Weise begünstigt wird die der Spielverlauf nicht vorgesehen hat. Während dies in Singleplayer -Spielen normal ist und die Möglichkeit zu cheaten meist bereits vom Spieleentwickler enthalten ist ist es bei Online-Spielen geächtet. Solche unfairen Spieler werden als Cheater bezeichnet und meist soweit möglich vom ausgeschlossen.

Grade bei reinen Multiplayer- bzw. Onlinespielen es im Interesse des Spieleentwicklers das Cheaten zu unterbinden da der Spielspaß bei Spielern Cheats leidet und somit auch den kommerziellen eines Spiels bedroht. Besonders betroffen sind zur dabei Spiele wie z.B. Counter-Strike und Diablo 2 . Den Einsatz von ungewollten Cheats zu ist für Spielehersteller ein hoher Aufwand und niemals völlig garantiert werden. Der Spieleentwickler Blizzard Entertainment hat auf seiner Online-Spieleplattform Battle.net teilweise schon zu drastischen Mitteln gegriffen das Cheaten zu unterbinden. So wurden bei Cheatern Benutzerdaten gelöscht (in diesem Fall: Spielcharakter) ganze Spielerkonten gesperrt. Diese Möglichkeit der Einflussnahme nur falls das Onlinespiel auch nur auf zentralen Servern des Spieleherstellers möglich ist was den meisten Onlinespielen aber nicht der Fall

Cheat-Techniken

  • Programmfehler sind teilweise auch eine Möglichkeit zu Diese Fehler im Programm erlauben es Spielern Aktionen im Spiel auszuführen die so nicht Entwickler gedacht waren. Das Finden solcher Fehler meist Zufall und erfordert eine Menge Zeit. das Ausnutzen solcher Fehler erfordert teilweise einiges Übung bis der gewünschte Effekt erzielt wird.

  • Tastaturcodes die Eingabe von bestimmten Zeichenfolgen über Tastatur ist eine weit verbreitete Möglichkeit zu Diese Funktionen sind meist vom Spielehersteller integriert um es den Entwicklern einfacher zu machen Spiel zu testen.

  • Trainer sind externe Programme die das Spielverhalten Mithilfe von Trainern werden bestimmte Grenzen innerhalb Spiels aktiv beeinflusst damit der Spieler z.B. Einheiten bauen kann oder ständig unendlich Geldeinheiten Verfügung hat. Trainer funktionieren meist nur im und tauchen im Multiplayerspiel eher selten auf.

  • Wallhack bezeichnet bei Ego-Shootern die Möglichkeit die Texturen des Spiels zu beeinflussen und diese zu machen. Grade bei Multiplayerspielen hat ein einzelner Spieler durch den eines Wallhacks einen enormen Vorteil. Der erste seiner Art war ein Treiber des Grafikkartenherstellers der bereits die Funktion zum transparent schalten Texturen mitbrachte.

  • Aimbot bezeichnet bei Ego-Shootern ein externes Programm dem Spieler hilft auf seine Gegner zu und zu schießen. Auch hier hat der grade bei Multiplayerspielen einen enormen Vorteil gegenüber Mitspielern da der Aimbot wesentlich schneller und reagieren kann als ein menschlicher Spieler. Der eines Aimbots setzt teilweise eine Veränderung der für Spielfiguren voraus damit das Programm die als solche erkennen kann. Spielfiguren bekommen deshalb grelle Farben zugewiesen die sonst im Spiel nicht auftauchen. Der Einsatz von Aimbots und ist in der Multiplayer- und Onlineszene sehr

Anti-Cheat-Techniken

  • PunkBuster und Cheating Death sind Programme die auf dem Rechner Multiplayer- bzw. Onlinespielers installiert sein müssen damit an einem Spiel teilnehmen kann. Der Spiel server lässt nur Spieler zu auf deren das entsprechende Programm gestartet ist. Wird entdeckt ein Spieler cheatet so wird er von Server entfernt. Da das Programm lokal auf entsprechenden Rechner läuft kann es nach den Cheattechniken Ausschau halten und bei Bedarf Alarm Es ist eine effektive Methode cheaten zu die auch von verschiedenen Spieleentwicklern unterstützt wird.

  • Closed Server bezeichnet das Abspeichern von Spielständen auf Servern des Spieleherstellers. Der Spieler hat somit die Möglichkeit die Spielstände außerhalb des Spieles verändern. Dies bietet einen gewissen Schutz verhindert nicht den Einsatz von Trainern oder anderen die den Spielablauf beeinflussen.

Weblinks



Bücher zum Thema Cheat

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cheat.html">Cheat </a>