Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. Februar 2020 

Cheops


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Cheops (griechisch) altägyptischer König der 4. Dynastie um 2.604 - 2.581v. Chr.

weitere Namen:

  • Medjedu ( Horus-Name )
  • Chnum Chufu
  • Chufu ( Eigenname Königsliste im Tempel des Sethos I. in Abydos (Nr. 21) Grab des Tjuloi in Saqqara (Nr. 17)
  • Suphis I. ( Manetho Africanus)
  • Khufu ist nur die englische Schreibweise die wieder benutzt wird

Sohn von Snofru und der Hetepheres I. regierte laut Königspapyrus 23 J. ( Herodot und Manetho 62J) von 2551 bis 2528 v. Chr. (oder: siehe oben)

Seine große Bekanntheit ist vor allem die Cheops-Pyramide begründet der größten Pyramide Ägyptens.

Er war verheiratet mit seiner Schwester und der Henutsen. Cheops gilt als Vater Djedefre Kawab Bafrê Meresanch II Chufukaf und Chefren .

Er ist der Erbauer seiner Pyramide Gizeh die als größte Pyramide zu den antiken Weltwundern gezählt wird. Ihre Maße betragen m x 230 m im Quadrat sie ursprünglich 147 m hoch. Die Pyramide wurde Granit und Kalkstein erbaut. Cirka 2 3 Kalksteinquader wurden für den Bau verwendet.

Im Inneren entdeckte man drei Kammern: erste unter der Pyramide im gewachsenen Fels zweite ("Königinnenkammer") etwas höher im Kernmauerwerk die mit Sarkophag oberhalb der "Großen Galerie". Der Granitsarkophag 30 x 1 00 x 0 89m) leer als man ihn fand.

Südlich der Pyramide vorgelagert befinden sich Nebenpyramiden für die Ehefrauen des Cheops die (G1c) gilt als Pyramide der „Großen Gemahlin“ Henutsen die mittlere (G1b) war für Merit-Ites rechte (G1a) galt als Kultpyramide bis Rainer sie in Verbindung mit dem Grabschacht der Hetepheres I. brachte.

Sechs Totenschiffe wurden im Pyramidenbezirk vergraben wurden nahezu unbeschädigt gefunden. Eines dieser Schiffe restauriert und ist heute zu besichtigen das wurde kürzlich von japanischen Archäologen mit Kamerasonden (1995-96).

Von Cheops selbst fand man nur 9 cm hohe Elfenbeinstatue. Es ist erstaunlich dieser gewiss sehr bedeutende Pharao mit Ausnahme Pyramide kaum etwas hinterlassen hat. Einige Ägyptologen dass unter seiner Herrschaft die Darstellung von eingeschränkt oder verboten war.

Siehe auch: Liste der Pyramiden und Liste der Pharaonen

Weblinks:

  • http://www.chufu.de/ - Pharaonenliste und ausführliches Material über Chufu (Cheops)



Bücher zum Thema Cheops

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cheops.html">Cheops </a>