Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Chet Baker


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Chet Baker mit bürgerlichem Name Chesney Henry Baker Jr. (* 23. Dezember 1929 in Yale Oklahoma ; † 13. Mai 1988 in Amsterdam ) war Jazzmusiker ( Trompeter Bügelhornspieler Sänger und Komponist).

Im Alter von zehn Jahren erhält von seinem Vater einem Bewunderer Jack Teagardens Zugposaune . Der junge Chet fasziniert von Harry tauscht sie gegen eine Trompete um. Zuerst er im Schulorchester dann bei öffentlichen Tanzveranstalltungen. meldet er sich zum Militär und fliegt der 298sten Army Band nach Berlin. 1948 er ausgemustert und studiert Harmonie abends spielt in Clubs. Eine enttäuschte Liebe führt Baker wieder zur Armee. Im folgenden Jahr wird nach Arizona strafversetzt um anschliessend aus "psychiatrischen ins Zivilleben zurück zu finden. Wieder in Angeles spielt er 1952 nach und nach vielen Jazzgrößen: Stan Getz Charlie Parker dann im Quartett von Gerry Mulligan . Im Frühjahr 1953 verläßt er Mulligan bildet mit Russ Freeman ein Quartett. In Aufnamen dieser Gruppe ist Chet als Sänger hören. Im Herbst 1955 tritt er immer in Europa mit seinem eigenen Quartett oder auf.

Anfang 1956 wieder in den USA er zusehends den Drogen. Dieses Problem wird nie mehr los lassen. Die nächsten Jahre Chet Baker zwischen den besten Jazzbühnen und Betten. Es sind seine fruchtbarsten musikalischen Jahre; nimmt ein Dutzend Platten bei "World Pacific"

1959 wird Baker in Harlem wegen festgenommen und ins Rikers Island Gefängnis gesteckt. Grauer der Plattenfirma Riverside zahlt die Kaution so findet sich Chet wieder von 1959 1964 in Europa wieder. In Paris wird seine Trompete gestohlen er entdeckt das Bügelhorn. wird er zum zweiten Mal in Deutschland Drogenvergehens verhaftet um dann "endgültig" ausgewiesen zu

Bis 1968 schlägt er sich in Angeles mehr schlecht als recht durch; er mit Hilfe einer Methadonkur vom Heroin weg kommen. In San wird er von Dealern verprügelt; ihm wird Unterkiefer gebrochen und er verliert einige Zähne. drei Jahren arbeitet Baker täglich sechzehn Stunden einer Tankstelle. Er erlernt langsam wieder das Mit Hilfe von Dizzy Gillespie findet er zurück zur Bühne.

Um der Droge zu entkommen reist wieder nach Europa. Dann folgt ein unstetes mit sich schnell wechselnden Musikpartnern und sehr Plattenaufnahmen.

Am 13. März fällt Chet Baker ungeklärten Gründen (die Presse munkelt von Drogendealern) dem Fenster eines Amsterdamer Hotels er ist tot.

Chet Baker wurde direkt beeinflusst von Miles Davis . Selten hat ein Trompeter das Gefühl Einsamkeit und der Trauer so betörend mit Trompete ausgedrückt.

Weblinks

  • Diskographie unter [1]



Bücher zum Thema Chet Baker

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Chet_Baker.html">Chet Baker </a>