Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Chordatiere



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Chordatiere

Riesenschildkröte
Systematik
Reich : Tiere (Animalia)
Unterreich : Vielzeller (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Stammgruppe : Neumünder (Deuterostomia)
Stamm : Chordatiere (Chordata)
Unterstämme

Der Stamm der Chordatiere umfasst 3 Unterstämme:

  1. Manteltiere (Urochordata)
  2. Schädellose (Cephalochordata)
  3. Wirbeltiere (Vertebrata)

Wichtigste Merkmale

  • die namensgebende Chorda ist ein dorsaler knorpeliger Stützstab (Achsenskelett)
  • bilateral-symmetrischer Bau im Gegensatz zu den radiär-symmetrischen
  • ein über der Chorda liegender Hauptnervenstrang dorsales Neuralrohr genannt
  • von Spalten durchbrochener Vorder darm der primär als Filterapparat dient aber zu Atmungsorganen umgewandelt sein kann der sog. Kiemendarm
  • ventrales Herz als Pumpe in einem geschlossenen Blutkreislauf
    • Gliederfüßer (Arthropoda) besitzen im Gegensatz dazu ein Herz und ein ventral gelegenes Strickleiter-Nervensystem

Siehe auch: Systematik des Tierreiches



Bücher zum Thema Chordatiere

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Chordatiere.html">Chordatiere </a>