Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Oktober 2014 

Christiane Felscherinow


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Christiane Felscherinow (* 18. Mai 1962 ) wurde der deutschen Öffentlichkeit bekannt unter Namen Christiane F.

Sie verbrachte die ersten Lebensjahre in Dorf auf dem Land zog aber im von sechs Jahren mit ihrer Familie nach Gropiusstadt einem Trabantenviertel im Süden der Stadt. Probleme ( Alkoholismus und Brutalität des Vaters finanzielle Sorgen Bindung und spätere Scheidung der Eltern) sowie Probleme sozialer Art altersangemessenen Entfaltungsmöglichkeiten für Jugendliche ihres Alters in Viertel fehlendes Sozialgefüge in der Gesamtschule ) führten zu einer zunehmenden Isolierung und die Drogensucht.

Mit 14 Jahren war sie heroinsüchtig und prostituierte sich auf den Kinderstrich Bahnhof Zoo . Ihre Mutter bemerkte erst nach zwei etwas von dem Doppelleben ihrer Tochter und den Kampf gegen die Sucht.

1978 im Alter von 16 Jahren sagte Felscherinow in einem Prozess als Zeugin aus. Stern -Reporter wurden auf sie aufmerksam und baten um ein Zweistunden-Gespräch in welchem sie um Angaben zur Drogenszene baten. Aus den zwei werden zwei Monate in denen das Buch Wir Kinder vom Bahnhof Zoo entstand — ein autobiographisches Werk durch das die Öffentlichkeit erstmals über den brutalen Alltag der Drogenszene und Teufelskreis aus persönlichen Nöten und Drogensucht erfuhr. Buch wurde 1981 verfilmt.

Inzwischen lebt Christiane Felscherinow als Buchbinderin Berlin und ist nach vielen Entzügen und von ihrer Drogensucht geheilt. Sie hat einen



Bücher zum Thema Christiane Felscherinow

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Christiane_Felscherinow.html">Christiane Felscherinow </a>