Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Christkind


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Christkind ist ähnlich wie der Weihnachtsmann oder der Nikolaus eine mythische Symbolfigur des weihnachtlichen Schenkens. Es schleicht in der Nacht 24. auf den 25. Dezember in die Häuser und beschenkt die Kinder während die "unartigen" leer ausgehen. Anders der Nikolaus bestraft es aber nicht.

Das Christkind ist ursprünglich eine Erfindung Martin Luther . Zu Luthers Lebzeiten wurden Kinder am Nikolaustag beschenkt die Bescherung am Heiligabend bzw. am ersten Weihnachtsfeiertag wie sie üblich ist gab es damals noch nicht. Protestanten lehnten jedoch die katholischen Heiligen ab. Ein Problem war hierbei jedoch Nikolaus-Brauch von dem auch die Protestanten nicht wollten. Luther ersetzte deshalb den Nikolaus durch Heiligen Christ bzw. das Christkind das an seinem Geburtstag dem 25. Dezember Geschenke verteilt.

Im 19. Jahrhundert wurde das Christkind von der katholischen übernommen während es im protestantischen Weihnachtsbrauch eine immer geringere Rolle spielte und vom säkularisierten Weihnachtsmann verdrängt wurde. So kommt ursprünglich protestantische Christkind heutzutage vor allem in Haushalte.




Bücher zum Thema Christkind

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Christkind.html">Christkind </a>