Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Citizen Kane


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Citizen Kane von 1941 ist das filmische Erstlingswerk des US-amerikanischen Orson Welles . Die Fachzeitschrift Sight & Sound des British Film Institute führt alle zehn Jahre eine Umfrage dem "Besten Film aller Zeiten" durch im 2002 bei 250 berühmten Regisseuren und Kritikern. 1962 wird die Liste durchgängig von "Citizen angeführt.

Obgleich sich die Verbindlichkeit einer solchen in Frage stellen lässt kennzeichnet ihr Ergebnis Rang von "Citizen Kane" deutlich. Häufig wird Film - nicht ganz zu Unrecht - das filmische Gegenstück zu James Joyces Roman " Ulysses " dargestellt.

Die Handlung des Films zeichnet das eines fiktiven gleichwohl an reale Vorbilder angelehnten Medienmagnaten und Präsidentschaftskandidaten nach. Der Film beginnt dem Tod dieses Charles Foster Kane . Im Verlauf des Filmes werden sodann Rückblenden die Lebensstationen Kanes dargestellt. Eingebettet sind in eine Rahmenhandlung in der ein Journalist für einen Nachruf recherchiert der Herkunft von letzten Worten "Rosebud" auf den Grund zu versucht; innerhalb dieser Rahmenhandlung besucht er Archive des Verstorbenen und so weiter. Niemand jedoch ihm über "Rosebud" Auskunft erteilen. Für den bleibt das Rätsel ungelöst für den Zuschauer Wells es jedoch auf und zeigt in letzten Einstellung des Filmes wie der Kinderschlitten etwa zehnjährigen Kane der früh von seinen weggebracht und unter einem Vormund einer "guten zugeführt wurde zusammen mit anderem Holz auf Haufen verbrennt der aufgemalte Name des Schlittens "Rosebud".

Welles reizte für den Film jedes technische Mittel des noch relativ jungen Tonfilms in perfekter Weise bis ins letzte und erfand weitere Spezialeffekte hinzu z. B. mit seinem kongenialen Kameramann Gregg Toland die Schärfentiefen -Technik die durch den Einsatz spezieller Kamera objektive Objekte in unterschiedlicher Entfernung gleichermassen scharf

Nicht minder revolutionär war die Erzähltechnik Films. Welles stellte sich und dem Zuschauer mehr durch lineares Erzählen die Frage "Wie die Geschichte enden?" sondern verriet bereits zu des Films ihr Ende um im Anschluss die Frage "Wie ist es dazu gekommen?" stellen (heute ist diese Technik auch im geläufig z. B. in James Camerons " Titanic ").

Welles machte es dem Zuschauer äußerst Neben der bis heute unglaublich fortschrittlichen Bildsprache ungewohnten Erzähltechnik und dem massiven Einsatz avanciertester Mittel entzog Welles dem Film das identifikatorische das dem Zuschauer erlaubt sich mit mindestens der Charaktere quasi zu verbünden. Durch die teilnahmslose Erörterung der Geschichte die kaum direkte Teilnahme erlaubt erhöht Welles noch die Distanz Werk und Zuschauer.

Ein Mensch jedoch konnte sich in Gestalt des Protagonisten William Foster Kane berechtigt nämlich der amerikanische Medienmogul William Randolph Hearst . Er versuchte den Film bereits während Produktion zu verhindern oder zumindest zu beeinflussen. aber war für den Film von seinem RKO völlige kreative Freiheit garantiert worden und Versuche Hearsts den Film zu verhindern scheiterten. startete daraufhin eine Kampagne in seinem Zeitungsimperium den Film der so wieder aus den verschwand. Die Wut von Hearst ist nicht denn der Film ist durchaus keine wohlwollende im Gegenteil Kane ist ein eher unsympathischer Der Regisseur Kenneth Anger und der Schriftsteller Gore Vidal ein Freund Hearsts berichten darüber hinaus vor allem das Wörtchen "Rosebud" im Film "Rosenknospe" um die rätselhafte Bedeutung dieses Begriffes der ganze Film) Hearst zur Raserei brachte es sein Spitzname für die Klitoris seiner Liebe Marion Davies war mit welcher der Kane"-Drehbuchautor Herman J. Mankiewicz wiederum befreundet war.

Obwohl der Film für neun Oscars nominiert war und zumindest einen für beste Drehbuch erhielt dauerte es nach diesem ein paar Jahre bevor sein Rang vor durch einige europäische Regisseure erkannt und er gewürdigt wurde.



Bücher zum Thema Citizen Kane

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Citizen_Kane.html">Citizen Kane </a>