Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Clair-obscur


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Clair-obscur-Holzschnitt (Hell-Dunkel-Schnitt) ist eine Variante der Holzschnitt-Technik die eine malerische Wirkung erzielt. Ziel Verfahrens war es die Helldunkelzeichnung zu erreichen sie Pinsel- oder Federtechnik auf farbigem Fond Diese Zeichnungen sind dadurch gekennzeichnet daß Schattenpartien sind und mittels Deckweiß Lichter aufgesetzt sind weißgehöhte Zeichnungen).

Der Druck erfolgt mittels zwei bis verschieden geschnittenen Stöcke. Der erste gibt die schwarzlinige Zeichnung wieder der zweite den Farbton. dritte Druckstock kann eine dunklere Variante des hinzufügen falls er zum Einsatz kommt. Die entsteht indem auf allen Druckstöcken durch Ausschneiden entsprechenden Stellen frei gelassen sind. An diesen ist dann die Papierfarbe zu sehen.

Künstler die mit dieser Technik arbeiten u.a.:

  • Herbert Tucholski



Bücher zum Thema Clair-obscur

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Clair-obscur.html">Clair-obscur </a>