Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 28. Januar 2020 

Berthollet


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Claude Louis Graf von Berthollet (* 9. Dezember 1748 - † 6.November 1822 ) bedeutender französischer Chemiker und Arzt.

Er forschte über Färbe- und Bleichmittel ( Chlor und Hypochlorit ) und bestimmte die chemische Zusammensetzung des (NH 3 ) der Blausäure (HCN) und des Schwefelwasserstoffs (H 2 S). Er entwickelte zusammen mit Antoine Lavoisier die moderne chemische Nomenklatur.

Biographie & Werk

Geboren am 09.12. 1748 in Talloires bei Annecy in Frankreich ( Savoyen ) begann er ein Studium der Medizin in Chambery. Nach kurzer Zeit wechselte an die Universität von Turin wo er 1770 zum Doktor der Medizin promovierte. 1772 ließ er sich als Arzt und in Paris nieder wo er seine Kenntnisse Chemie vertiefte. Er war zeitweise Leibarzt des Herzogs Philip von Orléans und wurde aufgrund hervorragenden Reputation als Chemiker 1780 Mitglied der Akademie der Wissenschaften. 1784 übernahm er eine Anstellung als Direktor Manufaktur zur Herstellung von Wandteppichen ( Gobelins ).

1789 entdeckte er die bleichende Wirkung des Chlors . Berthollet der Inspekteur der Färbereien war auch ein "Handbuch der Färbekunst" herausgegeben hat daraufhin das Chlor beziehungsweise das Hypochlorit als Bleichmittel in die Textilindustrie ein. Die alkalischen wurden nach dem Produktionsort als " Eau de Javelle " ( Javellewasser ) verkauft. Bedeutend sind auch seine Untersuchungen Zusammensetzung des Ammoniaks (NH 3 ) ( 1785 ) der Blausäure (HCN) und des Schwefelwasserstoffs (H 2 S).

Berthollet unterstützte Antoine Lavoisiers Widerlegung der Phlogistontheorie was zur Reform chemischen Nomenklatur führte ( 1787 ). Dies war die Grundlage zur Entwicklung noch heute gebräuchlichen chemischen Fachsprache.

Als es zu Beginn der Französischen Revolution Schwierigkeiten mit dem Nachschub an Salpeter für die Herstellung von Schießpulver gab wurde er Leiter sowohl einer die die Salpeterversorgung Frankreichs sicherstellen sollte als Leiter einer Kommission mit dem Ziel die der Eisenherstellung zu verbessern. 1794 wurde er Professor für Chemie an der Ecole Polytechnique. Jahre später im Jahre 1798 begleitete er als Mitglied einer Gruppe Wissenschaftlern Napoléon Bonaparte (Napoleon I.) auf einer Reise nach Ägypten .

1803 veröffentlichte er das bedeutende Werk "Essai statique chimique" (dt. Versuch einer chemischen Statik ). Diese und seine anderen theoretischen Arbeiten die chemische Affinität begründen seine Bedeutung als Forscher. Berthollet zwar daß die Mengenverhältnisse für chemische Reaktionen entscheidente Rolle spielen dennoch vertrat er die die Zusammensetzung eines Reaktionsprodukts hänge von den ab. Dies wurde zwar durch Prousts Gesetz der konstanten Proportionen widerlegt (eine chemische Verbindung hat eine bestimmte Summenformel und eine bestimmte Zusammensetzung) aber es gibt in Tat einige nichtmolekulare Verbindungen die eine gewisse in der Zusammensetzung zeigen (z.B. bei dem Fe 1-x O mit x=0.90-0.95). Solche Verbindung nennt man auch bertholloid. Außerdem ist seine Ansicht dass Temperatur Druck und Konzentration die Produktzusammensetzung beeinflussen richtig im Sinne Produktkonzentrationen wie z.B. das Massenwirkungsgesetz zeigt.

1804 wurde er von Napoléon Bonaparte zum Senator und Offizier der Ehrengarde ernannt gleichzeitig erhielt er Grafentitel (Compte). In seiner Eigenschaft als Senator er dennoch 1814 für die Amtsenthebung von Bonaparte. Nach der Wiedereinsetzung ( Restauration ) der Bourbonen erhielt er einen Sitz als Pair Frankreich.

Seinen Lebensabend verbrachte Berthollet in Arceuil Paris wo sein gut ausgestattetes Labor viele Forscher anzog. Hieraus entwickelte sich die Société D'Arcueil eine Diskussions- und Forschungsrunde der auch Alexander von Humboldt Biot Pierre Simon Laplace und Thénard angehörten. Die Fortschritte des wurden in in 3 Bänden zwischen 1807 1817 unter dem Titel "Memoires de la D'Arcueil" veröffentlicht. Berthollet starb am 6. November 1822 als Träger vieler Ehrungen und Auszeichnungen Arceuil.

Zu Ehren von Berthollet erhielt die Paranuss den botanischen Namen Bertholletia Excelsa .



Bücher zum Thema Berthollet

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Claude_Louis_Berthollet.html">Berthollet </a>