Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. Oktober 2017 

Clipperton-Insel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Clipperton-Insel ( Ile Clipperton / Ile de la Possession / Ile de la Passion (?)) liegt im Pazifik südwestlich von Mexiko bei 10° 17' Nord und 109° West. Sie ist ein unbewohntes Riff von ca. 8 km Umfang und zum Territorium Frankreichs . Höchster Berg: Cipperton Rock 57 m/M 2-3m

  • Fläche: 1 6 km 2 (inkl. Lagune: 34 km 2 )
  • Klima: sehr gemäßigt
  • Amtssprache: Französisch ( die Insel ist jedoch unbewohnt )
  • Flora: Die Pflanzenwelt des Atolls besteht aus und kniehohem Gestrüpp
  • Fauna: Die Tierwelt ist artenreich. Neben Schildkröten man endemische Arten von Insekten und Krabben sowie flugunfähigen Vögelarten. Seeschwalben leben auf der in einer einzigartigen Symbiose mit Tölpeln zusammen. kleine Insel innerhalb der Lagune ist Krabbenfrei daher Brutparadies der Vögel

Geschichte

Die isoliert liegende Insel ist nach Piraten John Clipperton benannt der zu Beginn 18. Jahrhunderts das Riff als Unterschlupf benutzt haben Wie alle Pirateninseln beherbergt auch Clipperton einen der allerdings bisher noch nicht gefunden werde

Clipperton ist ein typisches Atoll das absinkenden Vulkankomplex aufgelagert ist wobei die oberste des ehemaligen Vulkans - ein Teil des Kraterwalles - am "Clipperton Rock" erhalten geblieben

Auf Grund dieser Abgeschiedenheit wird die selten besucht an mehreren Stellen außerhalb des kann geankert werden aber eine Einfahrt in Lagune ist nicht möglich. Innerhalb der Lagune die "Egg" Inseln eine Gruppe von sehr meist runden Koralleninselchen die nur wenig über Wasser reichen.

Von Frankreich 1855 annektiert wurde es 1897 von Mexiko besetzt. Nebenbei auch von Costa Rica Spanien 1935 ging es wieder in den Besitz über. Einige Privatpersonen in USA und GB meldeten ebenfalls ihren Besitzanspruch an. Seit Zweiten Weltkrieg ist die Insel unbewohnt das Betreten Insel nur für wissenschaftliche Zwecke erlaubt allerdings es nach Frankreich 11'000 km und zum französischen Territorium Französisch Polynesien auch sehr weit.

Es existieren auf der Insel zahlreiche der vorangegangen Missionen. Benutzbar ist nach wie eine ca. 1 5 km lange Schotterpiste für Düsenflugzeuge entsprechender Reichweite geeignet ist.

Die Insel wird von zahlreichen Vögeln vor allem von Krabben mit Beschlag belegt Krabben haben inzwischen auch die meiste übrige und Flora dezimiert die letzten verwilderten Schweine zu den Zeiten der Piraten Entdecker und Eroberer als Notvorrat auf der zurückgelassen wurden gibt es seit 1958 auch mehr da habe ein zu eifriger Vogelschützer Kenneth Stager aufgeräumt. Die Schweine haben wenigstens die Krabben ein wenig kontrolliert jetzt sind die Herren dieser Insel.

Eine Wiederbesiedlung dieser Insel durch Frankreich aus geostrategischen Gründen vorgesehen gewünscht und geplant!

Zuständig für alle Interessenten: Ministère des 27 rue Qudinot F-75 358 Paris 07

Weblinks



Bücher zum Thema Clipperton-Insel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Clipperton-Insel.html">Clipperton-Insel </a>