Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. September 2019 

Cluny


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Cluny ist eine Stadt im französischen Departement Saone-et-Loire (71) in der Region Burgund bekannt durch die mittelalterliche Abtei . Die Stadt hat 4400 Einwohner (2003). Stadt (30 km entfernt] ist Macon . 10 km nördlich von Cluny liegt Taizé mit seiner ökumenischen Kommunität.

Geschichte

Das 910 gegründete Benediktinerkloster (Abtei von Cluny) war Anfang des 10. Jahrhunderts Ausgangs- und Mittelpunkt der cluniazensischen Reform . Die Abtei verdankt ihren weitreichenden Einfluss strengen Beobachtung benediktinischer Ordensregeln von mehr als Klöstern (über 20.000 Mönche!). Von 927 bis wurde Cluny von fünf einflussreichen Äbten regiert zugleich Freunde und Ratgeber von Kaisern Königen und Päpsten waren. Darauf fusste der einmalige der Abtei die direkt dem Papst unterstellt Viele andere Klöster fragten die Äbte von um Rat und schlossen sich ihm an. Klöster hatten keinen Abt mehr sondern einen der vom Abt von Cluny bestimmt wurde. Zugehörigkeit zu Cluny brachte Privilegien und Hochachtung sich (Sicherheit vor Übergriffen der Bischöfe und Herren weniger Belastungen durch das Feudalsystem ). Besonders der zweite Bau der Abteikirche von 981 hatte großen Einfluss auf den deutschen im 11. Jahrhundert . Der dritte Bau ( 1089 erbaut nach der Revolution 1809 - 1815 zerstört) war bis zum Wiederaufbau von im Vatikan der größte Kirchenbau der Christenheit mit fünfschiffigem Langhaus und zwei Querschiffen von denen heute nur noch letztere erhalten sind. Ihre Entwicklung verdankt die Abtei besonderer Form den ersten 6 Äbten. Abt Hugo (der 6. der eben genannten) vergrößerte Kirche (bis ins 16. Jh. die größte Christen) um ein Vielfaches.


Weblinks

Siehe auch :

Hirsau



Bücher zum Thema Cluny

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cluny.html">Cluny </a>