Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Cochabamba


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Stadt

Cochabamba ist eine der größten Städte in Bolivien . Sie liegt auf 2558 m Höhe hat ca. 800.000 Einwohner (2003). Das moderate weist eine mittlere Temperatur von 18°C auf.

Die Stadt wurde 1574 von den gegründet. Die Quechua -Bezeichnung für Sumpfebene ('cocha' 'pampa') gab ihr Namen. Auch heute ist im Zentrum der Charme in Form von Kirchen und Häusern geblieben.


Ansicht der Stadt


Das Departement

Das Departement Cochabamba liegt im Zentrum Boliviens und erstreckt sich über 55'631 km² etwa 1 5 Millionen Einwohnern (2003). Während westliche und zentrale Teil des Departements Teil Altiplano sind liegen die nord-östlichen Gebiete (Chapare) bloss 300 m Höhe im Regenwald .

Cochabamba war und ist ein wichtiger von Mais und Weizen in Bolivien. In Tiefebenen des Nordostens ist der Anbau von Coca von wirtschaflicher Bedeutung.

Kultur:

  • Fiesta de la Virgen de Urkupiña : Alljährliche religiöse viertägige Feier zu Ehren Jungfrau von Urkupiña. Dabei finden Strassenumzüge Gottesdienste verschiedenste Arten von Segnungen und Gebräuchen statt.
  • Carnival : Der obligate Karneval wird natürlich auch jedes Jahr gefeiert.



Bücher zum Thema Cochabamba

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cochabamba.html">Cochabamba </a>