Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Codex Iuris Canonici


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Codex Iuris Canonici (Abk. CIC; zu deutsch: Codex des kanonischen Rechts ) ist das Gesetzbuch der katholischen Kirche und in seiner jetzigen Fassung seit gültig. Es regelt allgemeine Normen kirchliche Gesetze für die Übertragung von Kirchenämtern Rechte und Pflichten aller Gläubigen Aufgaben Diözesenbischöfe die innere Ordnung der Teilkirchen z. die Aufteilung in Pfarren und Dekanaten bis hin zur Regelung für Verkündigungsdienst der Kirche und Heildienst der Kirche in von Sakramenten . Daneben werden Fragen des Kirchenvermögens die des kirchlichen Strafgesetzbuches das Gerichtswesen Streitverfahren besondere von Verfahren wie z. B. das Ehenichtigkeitsverfahren hin zum Verfahren zur Amtsenthebung oder Versetzung Pfarrern geregelt.

Weblinks



Bücher zum Thema Codex Iuris Canonici

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Codex_juris_canonici.html">Codex Iuris Canonici </a>