Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Coelestin V. (Papst)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Coelestin V. (eigentlich Pietro del Murrone ) war Papst von Juli bis Dezember 1294 . Er wurde 1209 als zweitjüngstes von zwölf Kindern einer in den Abruzzen geboren. Im Alter von zwölf Jahren er Benediktiner und hauste gleich nach seiner Priesterweihe als Einsiedler in Berghöhlen und Wäldern. Er den Coelestinerorden war dann im Kloster Faifoli Abt und zeitweilig sogar Generalabt. Bereits zu Zeit ging ihm der Ruf eines Heiligen

Auf den Tod von Papst Nikolaus ( 4. April 1292 ) folgten lange Streitigkeiten zwischen den verfeindeten Adelsfamilien der Colonna und Orsini. Nach zweijähriger Sedisvakanz wurde schließlich am 5. Juli 1294 in der Hoffnung nach Frieden und Glauben an den Engelpapst in einer <<Inspirationswahl>> der an diesen Auseinandersetzungen unbeteiligte Coelestin V.

Der neue Papst geriet jedoch bald die Abhängigkeit seines Beraters und späteren Nachfolgers Caetani. Am 13. Dezember 1294 dankte er schließlich auf Grund wegen Unwissenheit politischer Unfähigkeit und dem Wunsch wieder zu sein freiwillig ab. Bis zu seinem am 19. Mai 1295 ließ sein Nachfolger Bonifaz VIII. ihn Es gibt viele Mutmaßungen darüber und es auch nicht sicher ob Bonifaz der Mörder war.

Am 5.5.1313 wurde Coelestin V. heilig sein Festtag ist der 19. Mai. Er der Schutzpatron der Buchbinder und der Stadt L'Aquila .



Vorgänger:
Nikolaus IV.
Liste der Päpste
Coelestin (Päpste)
Nachfolger:
Bonifaz VIII.



Bücher zum Thema Coelestin V. (Papst)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Coelestin_V..html">Coelestin V. (Papst) </a>