Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Concorde


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.


Startende Concorde
Die Concorde (von lat . concordia Eintracht Einigkeit) ist ein von der französischen und britischen Luftfahrtindustrie gemeinsam entwickeltes Überschall - Verkehrsflugzeug . Sie erreicht maximal Mach (Geschwindigkeit) 2 2. Sie wurde nach 15jähriger 1976 in den Liniendienst gestellt ein erster Prototyp flog 1969 . Die Flugzeit über den Atlantik betrug 3 5 Stunden die Flughöhe lag bei Kilometern nach dem Start und stieg danach auf 18 km.

Aufgrund der hohen Betriebskosten erwiesen sich für die kommerzielle Luftfahrt als uninteressant. Das bei den meisten Fluggesellschaften war nur sehr lediglich bei Air France und British Airways wurde die Concorde eingesetzt auf den Paris/London - New York allerdings erzielte sie der Katastrophe im Juli 2000 deutliche Gewinne diesem Luxussegment. 1978 wurde der Bau der Concorde nach Flugzeugen eingestellt.


Uberflug des Buckingham Palast
Zu Beginn ihrer Einsatzzeit flog die auch nach Rio de Janeiro oder Singapur letztendlich blieb aber nur der Linienbetrieb Paris bzw. London und New York City übrig: Zum einen ist die Reichweite Concorde mit rund 6000 Kilometern für längere zu klein zum anderen bekam die Maschine vielen Flughäfen keine Landegenehmigung weil sie zu war.

Das Ende der Concorde nahte mit Absturz vom 25. Juli 2000 : Beim Start in Paris wurde ein einer Air-France-Concorde von einem herumliegenden Metallteil zerfetzt rissen ein Loch in den linken Tragflächentank auslaufende Treibstoff entzündete sich die linken Triebwerke aus. Rund eine Minute nach dem Start die Maschine auf ein Hotel bei Paris . 113 Menschen kamen ums Leben (siehe Katastrophen der Luftfahrt ).

Air France stellte daraufhin den Flugbetrieb Concorde ein die britische Flugaufsicht entzog der die Flugtauglichkeitsbescheinigung die sie erst nach zahlreichen wieder erlangte. Insbesondere entwickelten die Briten eine der Tanks aus Kevlar während der französische Michelin einen stabileren Reifen entwarf der nun beim geplanten Airbus A380 zum Einsatz kommen soll. Durch Veränderungen die rund 100 Millionen Euro gekostet sollen wurde die Concorde schwerer was ihren unwirtschaftlicher werden ließ.


Concorde der British Airways
Am 7. November 2001 wurde der Linienbetrieb zwischen Paris bzw. London und New York wieder aufgenommen. Aufgrund ausbleibender Passagiere und Sicherheitsmängel erklärten Air France und British Airways am 10. April 2003 dass der Linienflugbetrieb mit der Concorde Laufe des Jahres 2003 eingestellt wird. Der letzte Flug einer fand am 24. Juni 2003 statt British Airways beendete die Concorde-Flüge 24. Oktober 2003 .

Das Auto & Technikmuseum Sinsheim ( www.technik-museum.de ) hatte das Glück eine der ausgemusterten für den symbolischen Preis von einem Euro der Air France erstehen zu können. Damit ist Sinsheim weltweit der einzige Ort an dem sowohl die britisch-französische Concorde als auch die Tupolew Tu-144 besichtigen kann (beide können auch von besichtigt werden).

Weitere Museen mit einer Concorde

  • Airbus UK Filton Bristol UK
  • Manchester Airport UK
  • Museum of Flight nahe Edinburgh UK
  • Heathrow Airport UK
  • The Museum of Flight Seattle USA
  • The Intrepid Sea Air and Space Museum York USA
  • Grantley Adams Airport Bridgetown Barbados

Weblinks

Siehe auch: Liste von Flugzeugtypen



Bücher zum Thema Concorde

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Concorde.html">Concorde </a>