Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 29. Juli 2014 

Cyanobakterien


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Anabaena sperica (Foto: Dr. Ralf Wagner)

Cyanobakterien oft fälschlich als Blaualgen bezeichnet sind Bakterien die Photosynthese und teilweise auch Stickstofffixierung betreiben können. Sie gehören zu den Prokaryonten .

Die Photosynthese der Cyanobakterien findet an in deren Thylakoidmembran statt und läuft dort wie in den Thylakoiden der Chloroplasten der eukaryotischen grünen Pflanzen ( Algen Moose Farne Samenpflanzen ) ab. Die Cyanobakterien nutzen für ihre nicht nur den Teil des Lichtspektrums den auch die grünen Pflanzen verwenden haben zusätzliche Antennenkomplexe so genannte Phycobilisomen. Diese vielen Cyanobakterien ihre bläuliche Färbung und ermöglichen die Nutzung eines grösseren Bereichs des Lichtspektrums der so genannten Grünlücke von ca. 500 600 nm).

Nach der Endosymbiontenhypothese waren die Vorfahren der heutigen Cyanobakterien Vorläufer der Chloroplasten.

In den Heterozysten wandeln Cyanobakterien Luft stickstoff in Ammonium um.

Es sind ca. 2.000 Arten von bekannt.



Bücher zum Thema Cyanobakterien

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cyanobakterien.html">Cyanobakterien </a>