Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

Dörzbach


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dörzbach ist eine kleine Gemeinde im Hohenlohekreis in Baden-Württemberg mit etwa 2.400 Einwohnern.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Dörzbach an Jagst im Jahre 1230 unter dem Namen Grabmäler und weiter Funde deuten jedoch darauf dass Dörzbach schon vor Jahrtausenden von Kelten besiedelt war. Im Laufe der Jahrhunderte die Orte Hohebach Messbach und Laibach in Gemeinde Dörzbach integriert.

In der Gemarkung Dörzbachs finden sich 3 Burgen darunter auch eine ehemalige Burg Herren von Berlichingen die 1371 in den Dörzbachs einzogen. 1601 wurde die Burg von Herren von Eyb gekauft die seit nunmehr 400 Jahren die Burg ihre Heimat nennen.

Trotz der geographischen Lage im Norden Baden-Württemberg zählt Dörzbach nicht zu Schwaben sondern zu Franken. Dies ist ebenfalls bedingt. In Dörzbach finden sich eine historische im Betrieb befindliche Ölmühle und der Ausgangsbahnhof Jagsttalbahn einer historischen Schmalspurbahn die momentan restauriert


Städte und Gemeinden im Hohenlohekreis
Bretzfeld | Dörzbach | Forchtenberg | Ingelfingen | Krautheim | Künzelsau | Kupferzell | Mulfingen | Neuenstein | Niedernhall Öhringen | Pfedelbach | Schöntal | Waldenburg Weißbach | Zweiflingen




Bücher zum Thema Dörzbach

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/D%F6rzbach.html">Dörzbach </a>