Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Düne


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Düne Sandhügel. Den Artikel zur Nachbarinsel von Helgoland Sie unter Düne (Insel)
Eine Düne ist ein Sandhügel der durch Windeinwirkung entsteht. Dünen können beträchtliche Größen annehmen - wenn sie nicht durch Vegetation ausreichend werden - "wandern" ("Wanderdünen"). Die größten Wanderdünen Europas befinden sich in Litauen bei Nidden .

Eine der letzten aktiven Wanderdünen im Binnenland gibt es im Naturpark Nuthe-Nieplitz in Brandenburg . Auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz dem heute Naturschutzgebiet Forst Zinna Jüterbog-Keilberg blieb die Flugsanddüne Jahrzehnte von menschlichen Eingriffen verschont.

Die Form der Sicheldüne wird duch Wirbelbildung im Inneren bestimmt ist sichelförmig. Auf der Luvseite steigt die mit geringem Gefälle an und fällt auf Leeseite steil ab.



Bücher zum Thema Düne

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/D%FCne.html">Düne </a>