Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. Oktober 2017 

Dünger


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dünger oder Düngemittel ist ein Sammelbegriff für Stoffe und die dazu dienen den Boden fruchtbarer zu machen. Wichtigste Bestandteile jeden sind Stickstoff und die Salze von Kalium und Phosphor . Man unterscheidet zwischen natürlich vorkommenden Düngern Gülle Mist und Humus (organische Dünger) und Kunstdüngern . Bei zu starker Ausbringung von Düngern die Gefahr dass der Boden überdüngt und die Bodenfauna nachhaltig geschädigt wird was wiederum zu der Bodenfruchtbarkeit geht. Überdies können nicht von Pflanzen aufgenommene Düngerbestandteile in das Grundwasser eindringen und dadurch dessen Qualität gefährden. Problem besteht vor allem in Gebieten intensiver Nutzung z.B. mit hohem Viehbesatz (Münsterland/Südwestniedersachsen) und die Wasserversorgung dort vor erhebliche Probleme. Gerät Wasser in Flüsse oder in das Meer kann das Überangebot an Nährstoffen Sauerstoff verzehrende Algenblüten hervorrufen.

Der Begriff Dünger stammt von dem Wort Dung ab.

Erfinder des Kunstdüngers (Mineraldünger) ist Justus von Liebig .

Siehe auch Gründüngung Guano Haber-Bosch-Verfahren



Bücher zum Thema Dünger

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/D%FCngemittel.html">Dünger </a>