Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. April 2014 

Digital Audio Tape


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Digital Audio Tape (DAT) ist ein digitales Audio - Aufnahmesystem in Form einer Kassette mit einem auf Spulen aufgewickelten magnetisierten Kunststoffband .

Das Speichermedium ist eine Kassette ähnlich eines VHS - Videorecorders jedoch wesentlich kleiner. Wie beim Videorecorder die Tonsignale im Schrägspurverfahren aufgezeichnet indem das der Kassette in Omega-Form um einen leicht die Bandebene geneigten rotierenden Kopf geschlungen transportiert Der Umschlingungswinkel beträgt dabei (meist) 90 Grad. wird der Ton in endlichen Segmenten die länger sind als das Band breit auf Band aufgezeichnet und entsprechend wieder gelesen. Die beträgt dabei 8 15 mm pro Sekunde Gegensatz zu 4 75 cm/s bei der Durch die mit 2000 UpM rotierende Kopftrommel mit 30mm Durchmesser) wird eine relative Bandgeschwindigkeit 3 13 Meter/s (!) erreicht.

Standardmäßig sind DAT-Recorder/-Player für eine Samplefrequenz von 48000 Hz ausgelegt. Geräte der zweiten Generation enthalten "Serial Copy Management System" (SCMS) und ermöglichen eine digitale 1:1-Kopie von einer CD mit 44.1 kHz. Digital überspieltes Material sich jedoch auf nicht-Studiogeräten nicht ein weiteres verlustfrei überspielen erst eine analog erstellte Kopie wieder für eine Generation frei von Kopierbeschränkungen SCMS-System findet sich so auch in Geräten MiniDisc -Rekordern). Weitere Samplefrequenzen sind je nach Ausstattung kHz womit auch Longplay-Aufnahmen möglich sind (Verdoppelung Spielzeit bei einer Verringerung der Bitauflösung von auf 12 Bit) sowie 96 kHz für Heim- und Studiogeräte. Longplay- und "High resolution" Aufnahmen sind jedoch nicht mit jedem Gerät

Die digitale Speicherung ermöglicht außerdem die von Subcodes zu dem Signal in denen über Stücknummer Aufnahmedatum und -zeit Spielzeit Restzeit untergebracht sind. Auch lassen sich Sprung- und setzen um bestimmte Teile einer Aufnahme zu

Je nach Samplefrequenz und Bandlänge sind von 15 bis 120 Minuten möglich (von Verwendung von Bändern mit mehr als 60 Länge raten die Hersteller ab auch wenn bis zu 360 Minuten Aufzeichnung in Longplay wären). Longplay verdoppelt diese Werte wohingegen Aufnahmen doppelter Samplingfrequenz (96k) die Spielzeit halbieren. Die wird nur in einer Richtung bespielt.

Qualität und Komfort sind deutlich erhöht analogen Tonbandgeräten und mit der entsprechenden Samplefrequenz auch gegenüber der CD .

Eine Kassette gleichen Formats wird auch Computern zur Datenspeicherung in DAT- Streamern verwendet.

Umfangreiche Seite mit Informationen zu einem aller je gebauten Geräte: http://perso.club-internet.fr/farzeno/edat.htm



Bücher zum Thema Digital Audio Tape

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/DAT.html">Digital Audio Tape </a>