Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Damengambit



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
1.d2-d4 d7-d5
2.c2-c4

Beim Damengambit handelt es sich um eine Eröffnung des Schachspiels die in mehrere Varianten unterteilt wird. Damengambit zählt zu den Geschlossenen Spielen .

Jede ihrer Hauptvarianten beginnt mit folgenden 1.d2-d4 d7-d5 2.c2-c4

Die ersten Eröffnungszüge verlaufen ganz im von Schachmeister Tarrasch : Im ersten Zug besetzen beide Parteien einem Bauern das Zentrum. Mit 2.c4 bietet einen Bauern der nicht zu den Mittelbauern als Opfer an. Schlägt Schwarz diesen Bauern Damengambit) hat Weiß im Zentrum einen Bauer ( Tarrasch !) und kann evtl. mit 3.e4 ein Zentrumsfeld besetzen. Außerdem sollte Schwarz den Mehrbauer zurückgeben da der Versuch ihn zu verteidigen der Regel zu Nachteil führt.

Seine Zentrumsphilosophie zeigt Tarrasch mit Schwarz in der nach ihm Tarrasch-Verteidigung : Mit 2.e6 lehnt er das Bauernopfer c4 ab und besetzt seinerseits mit 3.c5 einem Bauern ein Feld im Zentrum.

Zu den Hauptvarianten des Damengambits zählen:


Literatur



Bücher zum Thema Damengambit

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Damengambit.html">Damengambit </a>