Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 12. Dezember 2019 

Daniel Bernoulli


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Daniel Bernoulli

Daniel Bernoulli (* 9. Februar 1700 in Groningen ; † 17. März 1782 in Basel ) war ein schweizer Mathematiker .
Er arbeitete mit Leonhard Euler an den Gleichungen die ihre Namen Das Bernoulli-Prinzip ist von überragender Bedeutung in Aerodynamik .

Leben

Er war Sohn von Johann Bernoulli Neffe von Jakob Bernoulli und der bei weitem begabteste der Bernoullis. Offenbar hatte er eine schlechte Beziehung seinem Vater gehabt. Als beide an einem Wettbewerb an der Universität von Paris teilnahmen sich den ersten Platz teilten verstieß Johann aus seinem Haus da er nicht die ertragen konnte mit seinem Abkömmling verglichen zu Johann Bernoulli versuchte auch Daniels Buch Hydrodynamica zu stehlen und es in Hydraulica umzubenennen. Trotz Daniels Versöhnungsversuchen hegte der seinen Groll bis zu seinem Tod.

Daniel Bernoulli lehrte 26 Jahre lang der Universität von Basel bis zu seinem Er war ein Zeitgenosse und intimer Freund 1724 ging er als Professor für Mathematik nach St. Petersburg mochte es aber nicht. Eine vorübergehende gab ihm 1733 eine Entschuldigung für seine Abreise. Er nach Basel zurück wo er anschließend die für Medizin Metaphysik und Naturphilosophie besetzte.

Sein frühestes mathematisches Werk war das 1724 veröffentlichte Exercitationes das eine Lösung der von Jacopo vorgeschlagenen Differentialgleichung (Riccati-Gleichung) enthielt. Zwei Jahre später wies das erste Mal auf die oftmals gewünschte einer zusammengesetzten Bewegung in Translations- und Rotations-Bewegungen Sein Hauptwerk ist das 1738 veröffentlichte Hydrodynamique ( Hydrodynamik ). Sein Aufbau ähnelt Lagranges Méchanique Analytique da alle Ergebnisse als Konsequenz eines Prinzips erscheinen in diesem Fall der Energieerhaltung . Ihm folgte eine Denkschrift über die der Gezeiten für die er - zusammen mit Schriften von Euler und Colin Maclaurin - Preis der Französischen Akademie erhielt. Diese drei enthalten alles was zu diesem Thema zwischen Veröffentlichung von Isaac Newtons Principia und den Forschungen von Laplace erarbeitet wurde. Bernoulli schrieb auch eine Zahl von Artikeln über verschiedene mechanische Fragen über Probleme im Zusammenhang mit schwingenden Saiten die von Brook Taylor und d'Alembert gegebenen Lösungen. Er ist der erste eine kinetische Theorie der Gase zu formulieren und wendete sie an um das Gesetz erklären das mit den Namen von Robert Boyle und Edme Mariotte verbunden ist.

Als Professor für Physik starb er Basel im Alter von 82 Jahren.



Bücher zum Thema Daniel Bernoulli

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Daniel_Bernoulli.html">Daniel Bernoulli </a>