Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Danske Statsbaner


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Danske Statsbaner oder auch De Danske Statsbaner kurz DSB betreibt die wichtigsten Bahnstrecken in Dänemark vor allem die internationale Schweden - Deutschland und die S-Bahn von Kopenhagen . Regionale Linien betreiben ähnlich wie in hauptsächlich Privatanbieter im freien Wettbewerb (Ausschreibungen).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bahnhof Roskilde

Da der Staat sich in Dänemark beim Bau und Betrieb von Strecken engagierte die DSB bereits am 1. September 1867 . Sie kaufte schrittweise bestehende Linien auf allem die 1847 eröffnete erste dänische Strecke Kopenhagen - Roskilde so dass ab 1882 nahezu alle Hauptstrecken in staatlicher Hand

Als problematisch erwies sich der Betrieb; Insellage des Königreiches machte ein geschlossenes Eisenbahnnetz unmöglich. Lediglich die Strecken auf Jütland waren mit dem europäischen Netz verbunden. konnten nur Eisnbahnfährlinien diesen Mangel beheben. 1872 begann so der Fährbetrieb über den Kleinen Belt zwischen Jütland und Fünen 1882 folgte der Große Belt und weitere Zehn Jahre später konnte Fährverbindung nach Schweden eröffnet werden. Fährverbindungen nach blieben mit der Linie nach Warnemünde und der Vogelfluglinie ( 1963 )ebenfalls nicht aus.

Die Fahrzeiten indes blieben in dem Land relativ hoch. Zu Beginn der 1930er Jahre dauerte z.B. eine Reise von ins 342 km entfernte Esbjerg ganze 7 5 Stunden. Für den Reiseverkehr war das auf lange Sicht nicht

Am 14. Mai 1935 eröffnete König Christian der als Eisenbahnenthusiast galt eine neue über den Kleinen Belt. Diese 1.135 Meter Brücke und die Einführung von dieselelektrisch betriebenen (Lyntogs) führten zu einer spürbaren Verkürzung der um 2 Stunden 48 Minuten. Der schnellste zwischen Kopenhagen und dem 254 km entfernten Fredericia auf Jütland benötigte im Sommer 1935 nur 3 Stunden 49 Minuten inklusive der über den noch nicht überbrückten Großen Belt.

Kopenhagener S-Bahnzug (s-tog)

1938 folgte eine Brücke zwischen Seeland Falster. In den 1930er Jahren wurden im Kopenhagen mit der S-Bahn auch die ersten Strecken (1.500 V) in Betrieb genommen. Den (im Fernverkehr vollständigen Teil) der Traktionsumstellung bewältigte die Diesellok. So kam es dass noch 1980 kein einziger Kilometer des Fernbahnnetzes elektrifiziert Im Allgemeinen konzentrierte sich der Staat damals in fast allen anderen europäischen Ländern auf den Straßenbau .

In Dänemark einem flachen Land in gerne Fahrrad statt Auto gefahren wird kam es schnell zum Umdenken. Die Linie Helsingør - Kopenhagen wurde als erste Fernbahn 15.000 V 50 Hz elektrifiziert und 1987 wich man mit einem neuen Gesetz dem seit 1973 gehegtem Vorhaben ab die geplante Querung Großen Beltes nur mit einer sechsspurigen Autobahnbrücke vollziehen.

1990 standen die ersten Brückenpfeiler und am 1. Juni 1997 konnte die feste Große-Belt-Querung in Betrieb werden. Während die Autobahn bis zur kleinen Sprogoe die gemeinsame Brücke mit der Eisenbahn fahren ab dort bis Seeland die Züge einen Tunnel. Die Kraftfahrzeuge hingegen benutzen eine Hängebrücke.

Seit 1999 fahren auch die Züge nach Schweden eine feste Öresundverbindung . Die gesamte Magistrale von Schweden nach ist mittlerweile elektrifiziert worden und mit bis 180 km/h befahrbar.

Fahrzeugbaureihen

IC3 an der Ostauffahrt zur Großen-Belt-Brücke

  • E (Dampflok ausgemustert ); diese Loks mit der Achsfolge 2'C1' ursprünglich aus Schweden. Dort waren sie ab 1936 nach den Elektrifizierungen unbrauchbar geworden so sie die DSB abkaufte. Nach dem Krieg noch einmal 25 Loks nachgebaut.
  • Ea (Elektrolok) ältestes elektrische Fahrzeug für 25 kV 50 Hz-Strecken.
  • IC3 (Diesel- und Elektrotriebzüge sogenannte Gumminasen ); verkehren über die Vogelfluglinie bis nach Hamburg und wurden auch in Spanien und Israel verkauft.
  • Ma (Schnelldieseltriebzug); baugleich mit den deutschen TEE -Zügen von 1957 .
  • Me (Diesellok); diese Fahrzeuge sind die Dieselloks der DSB.
  • Mo (Dieseltriebwagen ausgemustert ); von 1974 bis 1980 besaßen die Mo eine wichtige Rolle Antrieb der internationalen Expresszüge Øresundspilen (Kopenhagen - Stockholm ) und Skandiapilen (Kopenhagen - Oslo ). Der Grund für den Einsatz der Fahrzeuge war damals der Mangel an großen

    Me 1532 östlich von Roskilde

  • Mx (Diesellok); ausgemustert .
  • My (sind nur noch als Museumsloks Einsatz); die ab 1954 gebauten 133 km/h schnellen Nohabs wurden auch nach Ungarn und Norwegen verkauft.
  • Mz (Diesellok); seit 1967 sind die 144 km/h schnellen Loks Betrieb auch sie stehen kurz vor der
  • N (Dampflok ausgemustert ); diese Lokomotiven wurden während des Zweiten Weltkrieges als deutsche Baureihe 50 in Belgien gebaut. Nach dem Kriegseinsatz die Loks nach Belgien zurück wurden dort nicht gebraucht so dass sie an die verkauft wurden.

Diverses

Fahrzeiten im Wandel der Jahre

København H - Fredericia (254 km)

  • Sommer 1935 - 3 Stunden 49 Minuten
  • Sommer 1964 - 3 Stunden 37 Minuten
  • Winter 1988 - 3 Stunden 21 Minuten (Lyn
  • Sommer 1998 - 2 Stunden 4 Minuten
  • Winter 2004 - 1 Stunde 44 Minuten

København H - Hamburg Hbf (367 km Vogelfluglinie )

  • Sommer 1935 - 10 Stunden 44 Minuten (über und Fünen)
  • Sommer 1964 - 4 Stunden 58 Minuten (D København-Express )
  • Winter 1988 - 4 Stunden 53 Minuten (EC Skandinavien )
  • Sommer 1998 - 4 Stunden 22 Minuten (EC
  • Winter 2004 - 4 Stunden 25 Minuten (EC

Die DSB im Film

1975 entstand der Film Die Olsenbande stellt Weichen siebente Folge der beliebten Reihe Die Olsenbande . Der Streifen hat sich zu einem bekanntesten Railroadmovies etabliert.

Perspektiven

Nach europäischen Normen wurde die DSB und in eine Holding umgewandelt. Der Netzbetreiber heißt heute Banedanmark . Damit erhoffte sich die Politik einen Wettbewerb und Zugang für Dritte was in mittlerweile auch gelungen ist.

Die DSB erweitert die Geschäftsfelter derzeit international hierunter bietet die DSB an der des Betriebes von Strecken in anderen EU z.B. in Deutschland und Grossbritannien. National verfolgt DSB eine Strategi "Gute Züge für Alle". würde die Planung von Hochgeschwindigkeitszügen eingestellt.

Weblinks



Bücher zum Thema Danske Statsbaner

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Danmarks_Statsbaner.html">Danske Statsbaner </a>