Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Data-Mining


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Unter Data-Mining versteht man das systematische (in der automatisierte oder halbautomatische) Entdecken und Extrahieren unbekannter trivialer und wichtiger Information aus großen Mengen Daten. Data-Mining wird neben Text-Mining oder OLAP zu den Methoden des Business Intelligence gezählt.

Im Gegensatz zum Abrufen von vorgegebenen (z. B. durch OLAP) werden im Data-Mining einem kreativen Prozess im Arbeitsfortschritt Hypothesen entwickelt überprüft. Die Datenbestände werden nach Regelmäßigkeiten Mustern Strukturen Abweichungen jeglicher Art von Beziehungen und Beeinflussungen untersucht.

Anwendungsgebiete

CRM Management von Kundenbeziehungen

Im analytischen CRM kommt es darauf möglichst viel und alles wichtige an Wissen aus den in den Kundendaten erhaltenen zu gewinnen. So lassen sich Abwanderungstendenzen Betrugstatbestände aber auch neue Zielgruppenmerkmale aus den Daten Durch das analytische CRM kann man Eigenschaften Verhaltensweisen und Wertschöpfungspotenziale Kunden besser erkennen und einschätzen.

Verwandte Gebiete

Datenanalyse Künstliche Intelligenz Statistik Information Retrieval Bibliometrie Informationsmanagement und Wissensmanagement Web Mining

Siehe auch:



Bücher zum Thema Data-Mining

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Data_Mining.html">Data-Mining </a>