Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

De Randfichten


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
De Randfichten sind ein Volksmusiktrio aus Johanngeorgenstadt im Erzgebirge .

Inhaltsverzeichnis

Mitglieder

  • Thomas "Rups" Unger (Leadgesang Akkordeon)
  • Michael "Michl" Rostig (Akkordeon Keyboards Gesang)
  • Thomas "Lauti" Lauterbach (Gitarre Keyboards Gesang)

Geschichte des Trios

Die Gruppe wurde von Thomas Unger Michael Rostig 1992 als Original Arzgebirgsche Randfichten gegründet. Beide spielten zunächst überwiegend im Rahmen. 1997 stieß Thomas Lauter zu den Randfichten. nennt sich das Trio De Randfichten .

Das Debütalbum der Randfichten: "Do pfeift dr Fuchs ..." erschien 1997 . Der Fuchs wurde zum Maskottchen des Trios. Nach mehreren Auftritten in Fernsehsendungen unter anderem in Achims Hitparade wurden De Randfichten 2000 vom MDR mit dem Herbert-Roth-Preis als beste Nachwuchsband 2001 schrieben sie die Musik für die Doku-Soap "Ski heil am Fichtelberg" . Im Jahr darauf gründeten De Randfichten ihr eigenes Plattenlabel .

Den größten Erfolg ihrer Karriere schafften drei Musiker 2004 als ihre Single "Lebt denn dr alte Holzmichl noch?" in die deutschen Singlecharts einstieg und im März Platz 11 erreichte.

Hits

  • Lebt denn dr alte Holzmichl noch?
  • Steig ei mir fahrn in de Tschechei
  • De Spackfettbemm

Diskografie

  • Do pfeift dr Fuchs ... (1997)
  • Weihnachten im Erzgebirge (2001)
  • s'Arzgebirg im Blut (2002)
  • De Randfichten – Das Beste (2003)

Weblinks



Bücher zum Thema De Randfichten

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/De_Randfichten.html">De Randfichten </a>