Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Dechenhöhle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Dechenhöhle ist eine der schönsten und meistbesuchten Deutschlands gelegen im nordlichen Sauerland im Stadtgebiet Iserlohns . Für Besucher ausgebaut sind 360 von Metern der Höhle beginnend an der Stelle 1868 die Höhle von zwei Eisenbahnarbeitern entdeckt Den Arbeitern fiel ein Hammer in einen welcher sich bei der Suche nach dem als Tropfsteinhöhle entpuppte.

Die Höhle ist nach dem Oberberghauptmann von Dechen (1800 - 1889) benannt für großen Beitrag zur Untersuchung der Geologie des und Westfalens. von Dechen besuchte die Höhle Prof. Johann Carl Fuhlrott der Entdecker des Neandertalers der in der Höhle nach Knochen

Die Höhle befindet sich in der die sich von Hagen (Westfalen) bis nach Balve erstreckt. Weitere kleinere Schauhöhlen finden sich Hemer ( Heinrichshöhle ) und im Hönnetal (Reckenhöhle). Die Dechenhöhle nur ein Teilstück eines zusammengehörigen Höhlensystems von mittlerweile über 17 km Ganglänge bekannt sind. Längste Einzelhöhle die B7-Höhle ist ca.5400 Meter

Weblinks

Public Domain der Dechenhöhle: Public Domain der Speläo-Gruppe-Letmathe:



Bücher zum Thema Dechenhöhle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dechenh%F6hle.html">Dechenhöhle </a>