Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Deep Space 1


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ionentriebwerk

Deep Space 1 (oder kurz DS1) war eine US-amerikanische Raumsonde die im Jahre 1998 zur Erforschung eines Asteroiden sowie eines Kometen gestartet wurde.

Inhaltsverzeichnis

Mission

Im Rahmen der Mission "Deep Space (zu dt.: tiefer Raum) sollten hauptsächlich neue - ganz besonders ein Xenon - Ionenantrieb - ausprobiert werden. Als Zielobjekt war der Asteroid 9969 Braille (Katalogbezeichnung: 1992 KD 1) ausgewählt worden. der Mission war Deutschland beteiligt.

Den Namen der Sonde wählte die NASA in Anlehnung an die Star Trek -Serie Deep Space Nine . Diese Entscheidung wurde getroffen da die vor allem Zukunftstechnologien testete.

Verlauf

  • "Deep Space 1" startete am 24. Oktober 1998 auf einer "Delta II"-Trägerrakete.
  • Den Asteroiden 9969 Braille passierte die Sonde am 29. Juli 1999 in nur 26 km Abstand. Es zahlreiche Daten aber aufgrund einer falschen Ausrichtung Kamera nur wenige Bilder aus großer Entfernung werden.
  • Da noch Energie im Ionen-Triebwerk vorhanden flog die Sonde am 22. September 2001 am Kometen Borelly in etwa 2.200 Abstand. Diesmal konnten nicht nur Daten sondern zahlreiche Bilder gewonnen werden.
  • Am 18. Dezember 2001 wurde "Deep Space 1" abgeschaltet.

Ergebnisse

"Deep Space 1" war in technischer ein voller Erfolg das Ionen-Triebwerk bewährte sich. in wissenschaftlicher Hinsicht konnte "Deep Space 1" für sich verbuchen darunter die erste Messung Asteroiden-Magnetfeldes bei Braille.

Siehe auch: Liste der unbemannten Raumfahrtmissionen SMART-1

Weblinks



Bücher zum Thema Deep Space 1

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Deep_Space_1.html">Deep Space 1 </a>