Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 18. November 2017 

Demi Moore


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Demi Moore (* 11. November 1962 in Roswell New Mexico ) ist eine US-amerikanische Filmschauspielerin.

Demi Moore spielte zuerst Gastrollen in Fernsehserien darunter General Hospital und Tales from crypt. Einen ersten Kinoerfolg feierte sie 1983 in Schuld daran ist Rio. Für Rolle in Ghost erhielt sie eine Golden-Globe Sie gehörte zu dieser Zeit zu den Schauspielerinnen.

Sie spielt die unterschiedlichsten Rollen. Ihre Ausstrahlung spielte sie im Film Ein unmoralisches aus. Melodramatisch war ihre Darstellung in Der scharlachrote Buchstabe . Als toughe Frau zeigte sie sich Die Akte Jane.

Nachdem sie in ihren erfolgreichsten Filme weibliche Side- Kick für Patrick Swayze Tom Cruise Robert Redford oder Michael Douglas auftrat konnte sie in den darauffolgenden in denen sie die Hauptrolle spielte den nicht mehr wiederholen. Negativer Höhepunkt: Striptease.

Neben diesen unterschiedlichen Kinorollen spielt sie noch am Theater und betätigt sich als Nach einer längeren Kinopause versucht sie zur ein Comeback.

Sie versteht es auch in den Aufmerksamkeit zu erregen. Das Foto mit der Demi Moore ging um die Welt. Ihre mit Bruce Willis und die spätere Scheidung großes Echo in der Boulevard-Presse. Zur Zeit sie eine Beziehung mit dem Schauspieler Ashton Kutcher . Angeblich wollen sie heiraten.

Filmographie (Auswahl)

1984 : Schuld daran ist Rio
1984 : St.-Elmo's fire
1990 : Ghost
1990 : Valkenvania
1992 : Eine Frage der Ehre
1992 : Ein unmoralisches Angebot
1995 : Der scharlachrote Buchstabe
1996 : Striptease
1997 : Die Akte Jane
2003 : Drei Engel für Charlie 2



Bücher zum Thema Demi Moore

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Demi_Moore.html">Demi Moore </a>