Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Demografie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Demografie (griech. demos = Volk graphein = schreiben ) ist eine wissenschaftliche Disziplin die sich mit dem Leben und Vergehen menschlicher Bevölkerungen befaßt sowohl mit Zahl als auch mit ihrer Verteilung im und den Faktoren insbesondere auch sozialen die für Veränderungen verantwortlich sind. Die der Regelmäßigkeiten und Gesetzmäßigkeiten in Zustand und der Bevölkerung wird mit Hilfe der Statistik erfasst und gemessen.

Inhaltsverzeichnis

Untersuchungsobjekt

Die Demografie untersucht
  • die Bevölkerung selbst (z.B. Wohnbevölkerung Tag-/Nachtbevölkerung)
  • die Bevölkerungsstruktur (z.B. Alter Geschlecht Nationalität und
  • die Bevölkerungsbewegung (Natürlicher Bevölkerungssaldo Migrationssaldo)
  • als Historische Demographie die Bevölkerungsgeschichte

Methodik

Ihre Daten bezieht die Bevölkerungswissenschaft aus laufend fortgeschriebenen Statistik aus Stichproben und aus Volkszählungen .

Zur Untersuchung demografischer Prozesse (also der werden neben verschiedenen statistischen Kennziffern wie Geburtenrate Fruchtbarkeitsrate Sterberate Migrationsrate Lebenserwartung etc. auch graphische Darstellungen wie die Alterspyramide verwendet.

Für die vorstatistische Zeit (also vor werden derartige Daten durch die Auswertung von Ortsfamilienbüchern und anderen Quellen berechnet.

Demografie in Deutschland

In Zusammenhang mit der politischen Debatte die Aufrechterhaltung der Sozialversicherungen ist häufig von der demografischen Entwicklung die Rede. Damit ist die prognostizierte der Gesellschaft gemeint die von zwei entscheidenden geprägt ist: Beide Argumente sind ein Grund für befürchtete Überalterung der Gesellschaft. Über die Genauigkeit von gehen die Meinungen auseinander. Derzeit wird für Bundesrepublik Deutschland prognostiziert dass 2050 hier 65 72 Millionen Menschen leben werden abhängig von Zuwanderung bzw. dem Zuwanderungsgesetz . Aktuell leben 82 5 Millionen Menschen Deutschland. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 231 je km² (Stand 01.01.2003)

Demografie weltweit

Im weltweiten Kontext stellt sich v.a. Problem der Bevölkerungsexplosion was in letzter Konsequenz Überbevölkerung mündet. Durch hohes natürliches Bevölkerungswachstum (also Geburtenraten bei niedrigen Sterberaten ) in zahlreichen mittleren und kleineren Ländern in Afrika) und durch mittleres bis hohes Bevölkerungswachstum in Ländern mit breiter Bevölkerungsbasis (v.a. Asien) wächst die Weltbevölkerung rasant.

Literatur

  • Birg Herwig: Die demographische Zeitenwende: Der Bevölkerungsrückgang in Deutschland Europa . München: Beck 2001 ISBN 3-406-47552-3 .

Weblinks


Siehe auch: Bevölkerungsgeographie Bevölkerungspolitik



Bücher zum Thema Demografie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Demografie.html">Demografie </a>