Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Demurrage (Finanzwesen)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Demurrage ist im Geldwesen eine Verfallsgebühr ein Zins auf Bargeld. Die Demurrage führt zu schnelleren Geldumlauf da der Besitzer bestrebt ist Geld durch Eigenverbrauch oder Investitionen auszugeben bevor verfällt.

Beispiele für stabile Geldsysteme mit Demurrage das alte Ägypten und die Mittelalterzeit in In neuerer Zeit wurde die Idee der in der Freiwirtschaftstheorie wieder aufgegriffen um das Problem der exponentiellen Kapitalanhäufung zu beseitigen. Dieses Problem besteht dass sich bei einem Zinssatz von 5% Geldmenge etwa alle 100 Jahre verhundertfacht was freiwirtschaftlichen Theorie und der Ansicht einiger anderer zufolge zu einer ernsthaften Störung des wirtschaftlichen letztendlich zum Crash führt.

Im alten Ägypten wurde Getreide als Geld verwendet das Speichern eingelagert wurde wobei Tonscherben als Besitznachweis wurden. Diese wurden dann als Geld im verwendet. Das Getreide konnte man sich mit Verfalls- und Lagerabschlag von 10% pro Jahr bei Bedarf abholen. Dieses System kam zwischen und 1600 vuZ auf nach der Eroberung durch die Römer wurde das römische Münzgeld

Im Mittelalter wurde in Europa von den lokalen und Klöstern das Münzgeld in bestimmten Situationen ungültig erklärt und mit einem Abschlag gegen umgetauscht. Diese Abstände variierten im Rahmen von jährlich bis zu alle 7 Jahren bei Abschlägen gab es Schwankungen zwischen etwa 15% 40%. Die Differenz fiel dem Herrscher bzw. zu. Dies war hauptsächlich zwischen den Jahren und 1400 gebräuchlich. Aufgrund von Handhabungsproblemen mit angewachsenen Geldmenge dem Silberschmelzverlust beim Umprägen und Drängen von Kaufleuten die ein dauerhaftes weitreichendes wollten wurde die Münzverrufung aufgegeben und durch und Verbrauchssteuern ersetzt.

In beiden Wirtschaftsräumen ergaben sich während Zeit große kulturelle Leistungen (fast alle Kathedralenbauten in dieser Mittelalterzeit) und materieller Wohlstand ihrer nach der Änderung des Geldsystems kam es beiden Fällen zu einem Niedergang.

In der Neuzeit wurden einige Projekte demurragebehafteten Geldern unternommen es kam zu einem in Wörgl (1932) der WIR-Bank in der Schweiz lokalen Komplementärwährungen der Terra ist in Planung.



Bücher zum Thema Demurrage (Finanzwesen)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Demurrage_(Finanzwesen).html">Demurrage (Finanzwesen) </a>