Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Deutsche Morgenländische Gesellschaft


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Deutsche Morgenländische Gesellschaft (DMG) wurde am 2. Oktober 1845 in Leipzig gegründet und ist eine wissenschaftliche Vereinigung Orientalisten .

Die Mitglieder der DMG beschäftigen sich im Unterschied zur stark archäologisch ausgerichteten Deutschen Orient-Gesellschaft ) vorwiegend mit Sprachen und Kulturen des Morgenlandes also insbesondere des Orients sowie von Teilen Asiens Ozeaniens und Afrikas.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Der Arabist und Orientalist an der Leipzig Heinrich Leberecht Fleischer (1801-1888) gilt als wesentliche Gründervater der DMG.

Die Gesellschaft löste sich während des Nationalsozialismus wegen des Zwanges zur Gleichschaltung aller akademischen Vereinigungen auf. Am 4. Juni 1948 wurde die DMG jedoch in Mainz neu gegründet und fortgeführt.

Forschung

Die DMG unterhält zwei große Forschungseinrichtungen:

  • Das 1960 eröffnete Nepal-Forschungszentrum (internat. Nepal Research Centre NRC) in Kathmandu im Königreich Nepal war bis 1974 unter der Bezeichnung Forschungsunternehmen Nepal-Himalaya bekannt und befindet sich seit 2003 der Trägerschaft der Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (DGIA).
  • Das 1961 gegründete Orient-Institut in Beirut im Libanon hat auch eine Abteilung in Istanbul .

In Halle (Saale) befindet sich die umfangreiche Bibliothek der deren neuere Bestände (ab 1991) über die der Uni Halle recherchiert werden können.

In Abständen von mehreren Jahren richtet DMG einen großen Kongress den Deutschen Orientalistentag (DOT) aus.

Publikationen

  • die Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft (ZDMG) erscheint seit 1847
  • Abhandlungen für die Kunde des Morgenlandes (AKM)
  • u.a. wissenschaftliche Veröffentlichungen

Weblinks



Bücher zum Thema Deutsche Morgenländische Gesellschaft

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Deutsche_Morgenl%E4ndische_Gesellschaft.html">Deutsche Morgenländische Gesellschaft </a>