Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 23. Februar 2020 

Deutscher Alpenverein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Deutsche Alpenverein (DAV) ist mit etwa 670.000 Mitgliedern die Bergsteigervereinigung der Welt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der DAV ging aus dem am 9. Mai 1869 gegründeten "Bildungsbürgerlichen Bergsteigerverein" hervor. Die Gründer überwiegend unzufriedene Mitglieder des 7 Jahre zuvor Österreichischen Alpenvereins welche die touristische Erschließung der Alpen nur moralisch und akademisch sondern aktiv etwa den Bau von Hütten und Wegen unterstützen

Von 1873 bis 1945 waren beide zum Deutschen und Österreichischen Alpenverein (DuÖAV) zusammengeschlossen.

1992 tritt der Alpenverein dem Deutschen Sportbund bei zu diesem Zweck werden erstmals gegründet die wiederum Mitglied in den Landessportbünden

Gliederung

Der DAV selbst ist ein Dachverband derzeit 352 Sektionen genannte lokale Untereinheiten die alle wiederum Vereine sind. Eine Mitgliedschaft im DAV ist über die Sektionen möglich. Die Sektionen sind weitgehend selbständig davon haben eigene Büros Schulungs- und Veranstaltungsprogramme. größeren Städten gibt es häufig mehrere Sektionen z.T. stark unterschiedlichen Schwerpunkten und Mitgliederzahlen.

Die Organe des Dachverbandes sind die das Präsidium und der Verbandsrat.

Ziele

In der Anfangszeit des DAV waren Ziele hauptsächlich Erfahrungsaustausch und Erschließung der Alpen Wege und Unterkunftshäuser (Berghütten). Derzeit betreibt der 310 solcher "Hütten" genannte Unterkunftshäuser. Die Hütten im Besitz einzelner Sektionen stehen aber allen offen. Viele Sektionen unterhalten außerdem nichtöffentliche nur Sektionsmitgliedern zugängliche Unterkunftshäuser in allen Teilen der

Daneben tritt der DAV auch als und Dienstleister für Bergsteiger auf etwa für Versicherungen Leihausrüstung oder Kartenmaterial .

In den 1980er und 1990er Jahren ein radikaler Wandel hin zum Naturschutz der Grundsatzprogramm von 1994 auch als zentrales Ziel in die aufgenommen wurde. Die Erschließung der Alpen wurde beendet erklärt seitdem werden keine weiteren Hütten Wege mehr gebaut sondern nur noch die Infrastruktur instandgehalten.

Sonstiges

Seit einigen Jahren tritt der DAV sein Tochterunternehmen "DAV Summit Club" auch als Veranstalter von z.T. sehr anspruchsvollen Bergtouren und Expeditionen auf. Dieses Vorgehen wird vereinsintern immer kritisiert ( "Alpen-ADAC" ).

Weblinks


Wichtige europäische Alpenvereine



Bücher zum Thema Deutscher Alpenverein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Deutscher_Alpenverein.html">Deutscher Alpenverein </a>