Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Deutscher Kleinkunstpreis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Deutsche Kleinkunstpreis ist die wichtigste deutsche Auszeichnung für Genres Kabarett Chanson (Musik Lied) und Kleinkunst . Der Preis wurde vom Mainzer Forum-Theater 1972 erstmals verliehen erster Preisträger war Hanns Dieter Hüsch (nochmals 1982 ). Der Preis ist derzeit mit 20'000 dotiert.

Preisträger

1972
1973
  • Franz Hohler (Kabarett)
  • Guy Walter (Kabarett- und Kleinkunstförderer)
1974
1975
  • Die Machtwächter (Kabarett)
  • Schobert & Black (Chanson)
  • Ernst Stankovski (Kleinkunst)
1976
1977
1978
  • Jochen Steffen (Kabarett)
  • Klaus Hoffmann (Chanson)
  • Otto Grünmandl (Kleinkunst)
  • Mathias Richling (Förderpreis der Stadt Mainz)
1979
  • Siegfried Zimmerschied (Kabarett)
  • Wolf Biermann (Chanson)
  • Loriot - Vicco von Bülow (Kleinkunst)
  • Die 3 Tornados (Förderpreis der Stadt Mainz)
1980
  • Gerhard Polt (Kabarett)
  • Aernschd Born (Chanson)
  • Floh de Cologne (Kleinkunst)
  • Karl Napp's Chaos-Theater (Förderpreis der Stadt Mainz)
1981
  • Das Kom(m)ödchen (Kabarett-Ehrenpreis)
  • Walter Mossmann (Chanson)
  • Kaspar Fischer (Kleinkunst)
  • Biermösl Blosn (Förderpreis der Stadt Mainz)
1982
  • Hanns Dieter Hüsch (Kabarett-Ehrenpreis)
  • Kristin Horn (Chanson)
  • Jörg Hube (Kabarett)
  • Der Wahre Anton (Förderpreis der Stadt Mainz)
1983
1984
  • Dietrich Kittner (Kabarett-Ehrenpreis)
  • Ulla Meinecke (Chanson)
  • Werner Schneyder (Kleinkunst)
  • Marianne Delgorge (Förderpreis der Stadt Mainz)
1985
1986
  • Jockel Tschiersch/ Ottfried Fischer (Kabarett)
  • Dieter Süverkrüp (Chanson-Ehrenpreis)
  • Sibylle und Michael Birkenmeier (Kleinkunst)
  • Miki Malör (Förderpreis der Stadt Mainz)
1987
  • Mathias Richling (Kabarett)
  • Gisela May (Chanson-Ehrenpreis)
  • Clown Pello (Kleinkunst)
  • Richard Rogler (Förderpreis der Stadt Mainz)
1988
  • Hannelore Kaub (Kabarett-Ehrenpreis)
  • Georg Ringsgwandl (Lied/Chanson)
  • Ernst Jandl u. Mitglieder des Vienna Art Orchestra
  • Knobi-Bonbon-Kabarett (Förderpreis der Stadt Mainz)
1989
  • Martin Buchholz (Kabarett)
  • Linard Bardill (Chanson/Lied)
  • Theater Wilde Mischung Berlin (Kleinkunst)
  • Theater Cache-Cache (Förderpreis der Stadt Mainz)
1990
  • Achim Konejung & Horst Schroth (Kabarett)
  • Lisa Fitz (Lied/Chanson)
  • Josef Hader (Kleinkunst)
  • Duo Hans-Eckardt Wenzel & Steffen Mensching (Förderpreis Stadt Mainz)
1991
  • Georg Schramm (Kabarett)
  • Manfred Maurenbrecher & Richard Wester (Chanson/Lied)
  • Wolfgang Krause-Zwieback (Kleinkunst)
  • Herrchens Frauchen (Förderpreis der Stadt Mainz)
1992
  • Richard Rogler (Kabarett)
  • Mad Dodo (Chanson/Lied/Musik)
  • Otto Grünmandl (Kleinkunst-Ehrenpreis)
  • Sissi Perlinger (Förderpreis der Stadt Mainz)
1993
  • Matthias Beltz (Kabarett)
  • Georgette Dee & Terry Truck (Chanson/Musik/Lied)
  • Theater-Kabarett MISSFITS (Kleinkunst)
  • Musikgruppe " Broadlahn " (Förderpreis der Stadt Mainz)
1994
  • Matthias Deutschmann (Kabarett)
  • Reinhard Mey (Chanson-Ehrenpreis)
  • Gruppo di Valtorta (Kleinkunst)
  • Rosa K. Wirtz (Förderpreis der Stadt Mainz)
1995
  • Volker Pispers (Kabarett)
  • Tim Fischer (Chanson/Musik/Lied)
  • Ars Vitalis (Kleinkunst)
  • Stiller Has (Förderpreis der Stadt Mainz)
1996/97
  • Andreas Giebel (Kabarett)
  • Cora Frost (Chanson/Musik/Lied)
  • Lars Reichow (Kleinkunst)
  • Bader-Ehnert-Kommando (Förderpreis der Stadt Mainz)
1998
  • Dieter Nuhr (Kabarett)
  • Popette Betancor (Chanson/Musik/Lied)
  • Massimo Rocchi (Kleinkunst)
  • Kabarett-Duo "Schöller & Bacher" (Förderpreis der Stadt
1999
  • Horst Schroth (Kabarett)
  • Pigor & Eichhorn (Chanson/Musik/Lied)
  • Erwin Grosche (Kleinkunst)
  • Tina Teubner (Förderpreis der Stadt Mainz)
2000
  • Urban Priol (Kabarett)
  • Michael von der Heide (Chanson/Musik/Lied)
  • Alf Poier (Kleinkunst)
  • Arnim Töpel (Förderpreis der Stadt Mainz)
2001
  • 3Gestirn (Kabarett)
  • Queen Bee (Chanson/Musik/Lied)
  • Michael Quast (Kleinkunst)
  • Thomas Maurer & Florian Scheuba (Förderpreis der Mainz)
2002
  • Alfred Dorfer (Kabarett)
  • Hans-Eckhardt Wenzel (Chanson/Musik/Lied)
  • Ursus & Nadeschkin (Kleinkunst)
  • Luise Kinseher (Förderpreis der Stadt Mainz)
2003
  • Arnulf Rating (Kabarett)
  • Nessi Tausendschön (Chanson/Musik/Lied)
  • Robert Gernhardt (Kleinkunst)
  • Severin Groebner (Förderpreis der Stadt Mainz)
2004


Siehe auch: Deutscher Kabarett-Preis

Weblinks



Bücher zum Thema Deutscher Kleinkunstpreis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Deutscher_Kleinkunstpreis.html">Deutscher Kleinkunstpreis </a>