Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. September 2014 

Dhaka


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dhaka (früher Dakka ) ist die Hauptstadt von Bangladesch und hatte im Jahre 2001 9.912.908 Einwohner.

Die Stadt liegt an einem Seitenarm Flusses Dhaleswari im Herzen der größten Jute -Anbauregion der Welt. Es ist das industrielle und administrative Zentrum von Bangladesch und ein für Jute Ölsaaten Zucker und Tee . Die wichtigsten Erzeugnisse sind Textilien und Jute-Produkte. Dhaka ist berühmt für Kunsthandwerk. Das umliegende Gebiet ist sehr dicht und wird von starken Monsun -Überschwemmungen heimgesucht.

Dhakas Geschichte reicht zurück bis ins 1000 aber berühmt wurde es als Hauptstadt Bengalens . Die Stadt fiel 1765 unter britische Herrschaft und wurde 1971 zur Hauptstadt des unabhängigen Bangladesch.

Sehenswürdigkeiten

  • der Dakeshwari-Tempel ("Tempel der verborgenen Göttin") von dem Stadt möglicherweise ihren Namen hat
  • der Bara-Katra -Palast
  • die Festung Lal Bagh
  • das Gebäude der Nationalversammlung entworfen vom Architekten Louis Kahn

Die Universität von Dhaka und andere Bildungseinrichtungen und Agrarforschungsinstitute sind in der Stadt angesiedelt.



Bücher zum Thema Dhaka

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dhaka.html">Dhaka </a>