Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Diaphon


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Diaphon wird bezeichnet

  1. in der altgriechischen Musik jedes dissonierende Intervall
  2. in der mittelalterlichen Musik das Organum die älteste Art des zwei- oder Satzes
  3. in der Phonologie die Gesamtheit aller unterschiedlichen Formen eines Phonems d.h. die Gesamtheit der Allophone
  4. beim Orgelbau einen Tonerzeuger
  5. ein druckluftbetriebenes Nebelhorn: Diaphon (Nebelhorn)

Kurze Erläuterungen:

In der altgriechischen Musik sind die Intervalle Quarte Quinte und Oktave symphon (zusammenklingend) anderen Intervalle diaphon siehe [ [1] ]

In der Phonologie bezeichnet man mit und /p'/ die beiden verschiedenen Allophone des /p/ z.B. in den Worten /ph a a/ = "Papa" und /t i p'/ "Tip".



Bücher zum Thema Diaphon

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Diaphon.html">Diaphon </a>