Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Diathese


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Diathese ( griech. : 'Umsetzung') bezeichnet in der Sprachwissenschaft die Unterscheidung von Aktiv und Passiv (traditioneller Terminus Genus Verbi ). Neben den Kategorien Aktiv und Passiv gibt es in anderen Sprachen weitere die zu diesem Bereich gehören: Medium Kausativ Antikausativ Reflexiv (Grammatik) usw.

In allen Fällen geht es um Veränderung des Verhältnisses zwischen dem Verb und Mitspielern. So erfordert die Bedeutung eines Verbs einen handelnden Mitspieler und ein Objekt an die Handlung ausgeübt wird: Das Verb werfen erfordert einen Werfer und ein geworfenes Im merkmallosen Fall ist die handelnde Person Subjekt des Satzes:

  Sie wirft den Stein.   

In diesem Fall liegt das Aktiv Das Passiv wird gebildet indem das Verb morphologisch verändert wird:

  Der Stein wird geworfen.   

Nun ist nicht mehr der Handelnde sondern das Objekt ist zum Subjekt geworden.



Bücher zum Thema Diathese

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Diathese.html">Diathese </a>