Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Die Kugel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Kugel ist eine Künstlervereinigung die 1919 in Magdeburg gegründet wurde und bis 1923 bestand.

Inhaltsverzeichnis

Mitglieder

Die Vereinigung wurde von jungen Malern Graphikern initiiert. Dazu gehörten die später bekannt Künstler Bruno Beye Wilhelm Höpfner und Günther Weitere Mitglieder waren unter anderen der Künstler Architekt Adolf Behne daneben auch Musiker und einige Schriftsteller der später bekannt gewordene kommunistische magdeburger Dichter Erich Weinert oder Robert Seitz . Aber auch Schriftsteller außerhalb Magdeburgs wie Johannes R. Becher Theodor Däubler und Max Herrmann-Neisse waren Vereinigung verbunden.

Literarische Veranstaltungen

Die Vereinigung veranstaltete zahlreiche öffentliche Lesungen letzte nachweisbare fand am 22. Juni 1923 statt. Den inhaltlichen Schwerpunkt dieser Veranstaltungen expressionistische Dichtungen.

Publikationsorgan

Vom Publikationsorgan der Vereinigung der "Zeitschrift Neue Kunst und Dichtung" erschienen nur zwei im Mai 1919 und Februar 1920 . Neben expressionistischer Dichtung enthalten sie graphische und programmatische Prosa.

Literatur

  • Renate Hagedorn: "Die Kugel" – eine Künstlervereinigung der 20er Spätexpressionistische Kunst in Magdeburg. Magdeburg 1993 ISBN 39-3003-002-0

Weblinks



Bücher zum Thema Die Kugel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Die_Kugel.html">Die Kugel </a>