Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Die Leiden des jungen Werther


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Titelblatt der Erstausgabe

Die Leiden des jungen Werther ist ein Briefroman von Johann Wolfgang von Goethe . Die Ausgaben von Goethes Hand (die ist im Jahr 1774 erschienen) tragen den Titel Die Leiden des jungen Werthers .

"Die Leiden des jungen Werther" war erster Roman der ihn beinahe über Nacht Deutschland berühmt werden ließ.

Die Handlung ist weitestgehend autobiografisch: Während Praktikantenzeit am Wetzlarer Reichskammergericht lernt Goethe (dank Empfehlungsbriefes ins Deutschordenshaus) die junge Charlotte Buff und verliebt sich in sie. Charlotte jedoch einem Juristen namens Kestner versprochen der dem offenbar auch seriöser erscheint als der junge ambitionierte Goethe der schon damals lieber Künstler Rechtsanwalt werden wollte. Goethe verabschiedet sich von und schreibt sich so will es die seinen Liebeskummer innerhalb von 3 Monaten in Briefroman vom Herzen.

Einige Details jedoch weichen von Goethes ab. Vor allem das Ende: Während Werther entleibt gibt Goethe sich dem Kummer und Schreiben hin. Der Selbstmord ist inspiriert von jungen Kollegen Jerusalem der sich tatsächlich vor Liebesunglück eine Kugel in den Kopf jagte dessen Grab in Wetzlar zu einer Pilgerstätte unglücklich verliebter wurde. Vor allem unter den brach ein regelrechtes "Werther-Fieber" aus das Werther einer Kultfigur werden ließ. Es gab die (gelbe Hose gelbe Weste blauer Rock) die Werther-Tasse durfte in keinem bildungsbeflissenen Haushalt fehlen sogar ein Eau de Werther.

Diese Geschichte wurde vor allem von Kirche aber auch von zeitgenössischen Dichtern als des Selbstmordes verurteilt - angeblich ahmten Jugendliche die nach. Es kam sogar zu einem Prozeß dem die Kirche die Zahl der Selbstmorde geschickt übertrieb daß bis heute nicht klar wieviele es nun wirklich waren. Vermutlich nicht als eine Handvoll. Goethe selbst argumentierte sinngemäß gebe durch sein eigenes Überleben das beste ab: Man müsse sich seinen Kummer vom schreiben. Auch wenn Goethe auch heute noch wird: Sein Roman galt als Initialzündung der Empfindsamkeit in der Literatur aber auch als des Sturm und Drangs .

Literatur

Weblinks

Projekt Gutenberg:


siehe auch:



Bücher zum Thema Die Leiden des jungen Werther

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Die_Leiden_des_jungen_Werther.html">Die Leiden des jungen Werther </a>