Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

DirectX


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
DirectX ist eine Sammlung von APIs für Multimedia-Programme (vor allem Computerspiele ) auf den Windows -Betriebssystemen (ab Win95) der Firma Microsoft . Neben dem PC findet DirectX auf Spielekonsole Xbox Verwendung.

DirectX wird vor allem zur Darstellung 3D- und 2D-Grafik benutzt. Es bietet aber Unterstützung für Soundeffekte Musik diverse Eingabegeräte (z.B. Joysticks) und Netzwerkverbindungen für Multiplayerspiele .

Anstatt von DirectX sind für Windows-Systeme freie APIs verfügbar die Teile von DirectX wie OpenGL für 3D-Grafik oder SDL für 2D-Grafik.

Aufbau von DirectX

DirectX besteht (in der aktuellen Version aus folgenden Teilen:

DirectX Graphics
Unterstützung von 2D- und 3D-Grafik
Dies ist der am meisten genutzte Teil DirectX. Er ermöglicht einen schnellen Direktzugriff auf Grafikkarte.
Früher wurde zwischen 2D-Grafik (DirectDraw) und 3D-Grafik unterschieden die Weiterentwicklung von DirectDraw wurde jedoch

DirectSound
Zur Wiedergabe und Aufnahme von Soundeffekten Raumklang (dh Positionierung der Klänge im 3D-Raum)

DirectMusic
Für die Wiedergabe von Musik ( MIDI -Musik allerdings keine komprimierte Musik wie MP3 )

DirectInput
Unterstützung von Eingabegeräten wie Tastatur Maus usw.
Ermöglicht Force-Feedback-Effekte (z.B. Rappeln eines Gamepads oder beim Bewegen eines Joysticks)

DirectPlay
Für die Kommunikation von Multiplayerspielen untereinander die auf verschiedenen Computern laufen Netzwerkspielen oder Onlinespielen )

DirectShow
Für die Verarbeitung von Video- und
Damit lässt sich verschiedenste Arten von Video-Dateien AVI MPEG ) und Ton-Dateien (z.B. MP3 ) wiedergeben oder erstellen. Unterstützt auch Internetstreaming ist durch sog. DirectShow-Filter beliebig erweiterbar.

DirectSetup
ermöglicht Programmierern ihre Installationsroutine automatisch überprüfen lassen ob die benötigte DirectX-Version bereits installiert und diese andernfalls zu installieren

DirectX Media Objects
Bietet Möglichkeiten Audio- und Video-Ströme zu
Kann auch zusammen mit DirectSound und DirectShow werden.

Zur Funktionsweise

DirectX ermöglicht direkte Zugriffe auf die des Systems ohne die Programme von der abhängig zu machen. So wird Spiele-Entwicklern eine Hardware-Abstraktions-Schicht ( HAL von engl. hardware abstraction layer ) für die Spieleprogrammierung zur Verfügung gestellt der langsame Schnittstellen (z.B. Win GDI) umgangen

Weitere Informationen

Anwendungen für DirectX werden mit Hilfe des DirectX SDK erstellt.

Informatives Testprogramm: DxDiag

Siehe auch: OpenGL



Bücher zum Thema DirectX

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/DirectX.html">DirectX </a>