Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

Django Reinhardt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Django Babtiste Reinhardt (* 1910 in Liberchie Belgien; † 16. Mai 1953 bei Paris ) gilt als der Vater und Begründer europäischen Jazz .

Das Neue und Besondere an seiner war die Mischung aus drei verschiedenen Musikstilen: kreierte aus dem schon gängigen New-Orleans-Jazz der Jahre den französischen Walzern ( Musettes ) und der traditionellen Spielweise der Zigeuner eine neue und unabhängige musikalische Form.

Als Sohn von Manouches (französischstämmigen Zigeunern) er früh Geige Banjo und schließlich Gitarre zu spielen. In diesem Umfeld fern Wertvorstellungen und Regeln der sog. sesshaften Leute er sich ganz und gar zum großen mit seiner unglaublichen Virtuosität und seinem Gefühl die Musik machte er sich schnell einen Namen.

Doch das Schicksal stellte sich ihm den Weg: mit 18 Jahren verletzte er beim Brand seines Wohnwagens die linke Hand. konnte er Ring- und Kleinenfinger beide verkrüppelt noch bedingt einsetzen. Das Aus ist nur und fesselt ihn spieltechnisch ganz an die

Da er nun neue Spieltechniken (z.B. über die Oktaven mit Zeige- und Mittelfinger) Akkorde erfinden musste begann seine Musik Eigenständigkeit entfalten.

Mit Stéphane Grappely (später: Grappelli) gründete 1934 das Quintet du Hotclub de France das bis zu seiner Auflösung Ende 50er Jahre fast 200 Aufnahmen in wechselnder machte.

Django starb an einem Schlaganfall nachdem sich in den letzten Jahren seinen Lebens der Malerei der Fischerei und dem Billard gewidmet hatte.

Auch heute noch wird seine Musik zahlreichen Zigeunern und Nicht-Zigeunern gehört gespielt und

Weblinks:



Bücher zum Thema Django Reinhardt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Django_Reinhard.html">Django Reinhardt </a>