Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Djembe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Djembe ist eine kelchförmige meist mit Ziegenhaut bespannte Trommel deren Korpus aus einem ausgehöhlten Baumstamm

Djemben existieren in vielen Größen mit von 15 bis 70 cm und Felldurchmessern 35 cm. Die Djembe wird nur mit Händen angeschlagen durch wechselnde Handstellung auf dem lassen sich verschiedenen Klangfarben (tiefer Baß mittlerer und hoher Slap) erzeugen.

Die Djembe stammt ursprünglich von den der Malinke und Bambara aus Westafrika im heutigen Staatsgebiet von Guinea Mali Burkina_Faso und Côte d'Ivoire hat sich aber in den letzten weltweit verbreitet.

Die Djembe wird in der traditionellen Musik sowohl als Solo- wie als auch eingesetzt und erfreut sich in Europa in letzten Jahren steigender Beliebtheit. Nicht zuletzt deshalb neben afrikanischen Instrumenten sind hierzulande auch viele Asien gefertigte Djemben meist minderer Qualität etwa einem aus zwei Teilen zusammengesetzten Korpus erhältlich.



Bücher zum Thema Djembe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Djembe.html">Djembe </a>