Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 28. Februar 2020 

Dmc²


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Diskussion über den Löschantrag
Hier der Grund warum dieser Artikel nicht den Qualitätsanforderungen entspricht: -- Unscheinbar 20:47 Mai 2004 (CEST) Grund: reine Firmenwerbung

Die D egussa M etals C atalysts C erdec AG ist ein Unternehmen das aus Edelmetall-Scheideaktiviten Automobilkatalysatoren und Brennstoffzellengeschäft der Degussa-Hüls AG ihrer Tochterfirma Cerdec AG mit Sitz im 2000 hervorgegangen ist. Sitz der DMC² war Hanau -Wolfgang.

Im August 2000 wurde das Gold- Silberscheidegeschäft der DMC² an die Norddeutsche Affinerie verkauft.

Ursprüngliches Ziel der Abspaltung war es Unternehmen an der Börse zu platzieren. Statt wurde die Gesellschaft jedoch im August 2001 die OM Group ( Cleveland / USA ) verkauft die das Unternehmen zerschlug und an die Ferro (Cleveland/USA) verkaufte. Auf Grund unterschiedlichen Schwierigkeiten wurden die verbliebenenen Unternehmensteile (Autokatalysatoren Cells Edelmetallgeschäfte) im Sommer 2003 vollständig an die Umicore SA mit in Brüssel /Belgien verkauft.

Weblinks

[1] Firmengeschichte



Bücher zum Thema Dmc²

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dmc%B2.html">Dmc² </a>