Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Drehimpuls


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Drehimpuls ist eine physikalische Größe die die Drehbewegung beschreibt und alltäglichen Sprachgebrauch Schwung genannt wird. Er ist ein axialer Vektor ; seine Richtung entspricht im Allgemeinen nicht Richtung der Drehachse . Das ist nur der Fall wenn Rotations - und Hauptträgheitsachse zusammenfallen.

Die mathematische Definition des Drehimpulses lautet:

<math>L = r \ \times \

d. h. das Kreuzprodukt aus Ortsvektor r und Impuls p .

Der zur Winkelgeschwindigkeit ω gehörende Drehimpuls L ω berechnet sich wie folgt:

<math>L_\omega = I_\omega \ \omega</math>

I ω ist dabei das Trägheitsmoment der Drehachse.

Der Drehimpuls eines Körpers wird durch Moment verändert.

Der Gesamtdrehimpuls in abgeschlossenen Systemen ist d. h. der Drehimpuls ist eine Erhaltungsgröße .

Im allgemeinen Fall ist das Trägheitsmoment durch den Trägheitstensor zu ersetzen.

Für Translationsbewegungen ist das Gegenstück zum Drehimpuls der Impuls .



Bücher zum Thema Drehimpuls

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Drehimpuls.html">Drehimpuls </a>