Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. August 2014 

Dreiphasenwechselstrom


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dreiphasenwechselstrom (umgangssprachlich Dreh- oder Kraftstrom) ist ein aus der Elektrotechnik .

Der Dreiphasenwechselstrom kann durch seine Phasenverschiebung sich drehendes Magnetfeld erzeugen welches bei Drehstrommotoren seine Anwendung findet.

Es wird dabei unterschieden in Drehstrom-Synchronmaschinen welche synchron zum Drehfeld laufen und Asynchronmaschinen die sich mit einem zeitlichem versatz sogenantem " Schlupf " zum Drehfeld bewegen.

Der Dreiphasenwechselstrom kann als drehender Zeiger konstant gleicher Länge betrachtet werden. Die drei 120 Grad versetzt liegenden Phasen leisten jeweils sinusförmigen Beitrag zu diesem Drehstrom. Durch die dieser drei phasenverschobenen Anteile entsteht der drehende

Phasenspannungen

Siehe auch



Bücher zum Thema Dreiphasenwechselstrom

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Drehstrom.html">Dreiphasenwechselstrom </a>