Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Dreieich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dreieich ist eine Stadt im Kreis Offenbach etwa 20 km südlich von Frankfurt am Main und nördlich von Darmstadt . Die Stadt Dreieich entstand im Jahr 1977 im Rahmen der kommunalen Neuordnung des Kreis Offenbach aus bis dahin eigenständigen fünf Städten:

  • Sprendlingen (ca. 21 000 Einwohner)
  • Dreieichenhain (ca. 9000 Einwohner)
  • Buchschlag (ca. 3000 Einwohner)
  • Götzenhain (ca. 5000 Einwohner)
  • Offenthal (ca. 5000 Einwohner)

Heute leben in Dreieich etwa 43 Menschen (Stand 31.12.2003).

Der Name der Stadt geht auf Wildbannforst zurück der bereits im 9. Jahrhundert Erwähnung fand. Dabei handelte es sich um Gebiet in dem ausschließlich der Kaiser das Jagdrecht besaß. Der Bezirk dieses Dreieich erstreckte sich entlang des Untermains von Aschaffenburg bis Rüsselsheim und von Vilbel bis zur Neunkircher Höhe im Odenwald . Die Eichbäume im Wappen vieler Gemeinden in diesem Gebiet verweisen diesen Ursprung.

Dreieichenhain ist vor allem für die Kerb" ( Kirchweihfest ) zu Pfingsten bekannt und veranstaltet einen Weihnachtsmarkt der dank Dreieichenhains schöner Altstadt überregionales Renomee besitzt. Die Dreieichenhainer Burg geht vermutlich bis in die karolingische Zeit zurück.

Weblinks:



Bücher zum Thema Dreieich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dreieich.html">Dreieich </a>