Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 20. Oktober 2017 

Drogenpolitik


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Drogenpolitik umfasst jenen Politikbereich der sich den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen im Umgang mit psychoaktiven beschäftigt. Traditionell ein Kind der Innenpolitik ist mittlerweile die Gesundheits- und Sozialpolitik federführend.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Während die Notwendigkeit den Umgang mit Betäubungsmitteln zu thematisieren bereits seit biblischen Zeiten wurde existiert eine eigenständige Drogenpolitik erst seit späten 1960ern. Gleichzeitig entwickelte sich eine politische die den Genuß und das Experiment mit zu einer öffentlichen Angelegenheit werden ließ.

Thematische Abgrenzung

Drogenpolitische Aktivitäten verteilen sich traditionell über komplette Spektrum der durch Ressortdefinitionen abgegrenzten Politikfelder:

Innenpolitik

  • Durchsetzung der durch das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) Verbote
  • Einsatz nachrichtendienstlicher Mittel gegen Vertriebsstrukturen

Gesundheitspolitik

  • Planung und Durchführung von Modellversuchen zur von Drogenkonsumenten

Räumliche Abgrenzung



Bücher zum Thema Drogenpolitik

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Drogenpolitik.html">Drogenpolitik </a>