Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Januar 2020 

Drusen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Religionsgemeinschaft Drusen. Für andere Bedeutungen siehe bitte Drusen (Begriffsklärung) .
Die Drusen (offiziell Din al-Tawhid soviel wie "Religion der göttlichen Einheit") eine 1010 als Ableger des Islam entstandene Religionsgemeinschaft . Drusen leben heute hauptsächlich im Nahen insbesondere im Libanon (ca. 400.000 Drusen) und in Israel 6% der Bevölkerung im Staat Israel ca. 55% auf dem Golan (1998)).

Ursprung

Der Gründer Sultan al-Hakim Biamrillah war Herrscher der ägyptischen Fatimiden einer schiitischen Dynastie die sich auf Fatima einer der Töchter des Propheten Mohammed Die Fatimiden betrachteten Ismael einen Sohn des Imam als ihren Erlöser. Der Sultan betrachtete als Manifestation Gottes auf Erden und sein im Jahre 1021 wird von seinen Anhängern Übergang in einen Zustand der Verborgenheit verstanden dem er nach 1000 Jahren wieder zurückkehren um die Herrschaft über die Welt anzutreten.

Nachdem al-Hakim Biamrillah in die Verborgenheit entwickelten die beiden schiitischen Gelehrten Hamza ibn-Ali Mohammed al-Darazi die theologische Lehre der Drusen der Kalif al-Hakim als Inkarnation Gottes gilt. Die Bezeichnung Drusen stammt eventuell von al-Darazi (Jünger des Darazi) oder von daraza (studieren d. h. der heiligen Schriften).

Die Mission und Konvertierung Andersgläubiger wird von den Drusen nicht Außenstehende wurden nur zu Zeiten der Gründung Religion aufgenommen; heute ist nur Druse wer drusischer Eltern ist.

Lehre

Obwohl der Glaube der Drusen stark der Ismailitischen-Tradition geprägt ist sind die Unterschiede groß (z. B. Beimischung des Platonismus und Seelenwanderung) dass man von einer eigenständigen Religion nicht von einer Richtung des Islam sprechen Insbesondere die Ablehnung des Propheten Mohammed und Ansicht dass der Koran keine absolute Offenbarung sei setzt die von allen Richtungen des Islam ab.

Die Lehre von der Seelenwanderung widerspricht den Prinzipien des Islam. Demnach wandert die eines Menschen mit dessen Tod sofort in neugeborenen Menschen (jedoch nicht in Tiere oder Wesen). Auf dem Weg von Mensch zu strebt die Seele nach Perfektion und geht Erreichen dieser in eine Einheit mit al-Hakim

In diesen Lehren liegt die in einsetzende islamische Verfolgung der Drusen begründet aufgrund sie sich in die entlegenen Gebirgsgegenden des (Chouf Metn) zurückzogen. Dort gab es zeitweise Allianzen mit den dort lebenden maronitischen Christen die jedoch seit dem Ottomanischen Reich erneut seit dem libanesischen Bürgerkrieg einer offenen Platz machte.

Die Gläubigen werden in Unwissende und ( Uqqal ) unterteilt. Letztere sowohl Männer als auch sind Hüter und Bewahrer der Religion und Geheimnisse die den Unwissenden nicht bekannt sind. diese Struktur als auch eine Abschottung gegenüber aufgrund der Verfolgungen bedingen dass die Praktiken Einzelheiten der Religion Drusen nicht außerhalb der bekannt sind.



Bücher zum Thema Drusen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Drusen.html">Drusen </a>