Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. September 2014 

Dudelsack


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Dudelsack besser Sackpfeife ist ein Blasinstrument .

Dudelsack

Sackpfeife ist der fachliche Oberbegriff für Holzblasinstrumente deren Luftzufuhr aus einem Luftsack über Windkapsel erfolgt. Dudelsack ist die verbreitete umgangssprachliche für diese Instrumente .

Das Instrument hat eine oder mehrere deren Ton meist durch ein einfaches oder doppeltes Rohrblatt erzeugt wird. Die Luftzufuhr zu den Pfeifen erfolgt aus einem Sack der vom mit dem Mund durch ein Anblasrohr oder einem Blasebalg aufgeblasen wird. Der Sack dient Luftvorrat um einen vom Atem unabhängigen dauernden erzeugen zu können.

Es wird unterschieden zwischen Melodiepfeifen deren mit Grifflöchern veränderbar ist und Bordunpfeifen auch Brummer genannt die einen Bordun erzeugen.

Der Dudelsack stammt wahrscheinlich aus Kleinasien . Andere Wissenschaftler vermuten seinen Ursprung bei Thrakern .

Dudelsackspieler auf einer Parade

Dudelsäcke die heute in der traditionellen und im Folk verwendet werden sind u.a.:


Es gibt europaweit nach Schätzungen von heute etwa hundertachzig verschiedene regionale Dudelsackformen.

weitere Windkapselinstrumente: Krummhorn

Weblinks

Infos zum Dudelsack
www.sackpfeifenclub.de
www.sackpfeifen.de
www.macbumm.de



Bücher zum Thema Dudelsack

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dudelsack.html">Dudelsack </a>